Must-Haves für Deine mehrtägige Mountainbike-Tour

Bevor Du Dich auf Deinem Mountainbike zu einer mehrtägigen Tour aufmachst, ist jede Menge Planung gefragt. Du musst Deine Route festlegen, den Wetterbericht genau verfolgen und auch wissen mit wem Du Dich auf die Reise machst. Besonders wichtig sind natürlich auch die Unterkünfte. Du kannst entweder auf einer Hütte schlafen oder aber selbst ein Zelt aufschlagen. Wenn Du Dich für die Hütte entscheidest, bist Du dort in der Regel recht gut ausgestattet und hast ein Badezimmer, eine Küche und auch ein Bett zur Verfügung. Dadurch sparst Du es Dir, Zelt, Isomatte und Campingkocher mitzunehmen. Allerdings solltest Du Dich im Vorhinein immer genau erkundigen, was die jeweilige Hütte tatsächlich anbietet.

Ein wichtiger Teil Deiner Planung ist auch das richtige Verstauen von all deiner Ausrüstung. Um alles Nötige mitnehmen zu können, solltest Du mindestens einen Rucksack zwischen 20 und 30 L dabei haben. Zu groß und zu schwer darf der Rucksack aber auch nicht sein, da Du ansonsten an Stabilität verlierst. Vor allem wenn Du vorhast zu campen, solltest Du Deine Ausrüstung deshalb auf mehrere Taschen aufteilen. Taschen am Lenker eignen sich besonders für leichte Gegenstände, wie Schlafsack und Wechselkleidung; Sattel- oder Fahrradtaschen für schwere Dinge, wie Zelt und Geschirr. Denk aber immer daran, dass das Balancieren auf schmalen Single-Trails mit schwerer Camping Ausrüstung nicht gerade zu einer tollen Mountainbike Erfahrung wird. Wenn Du die Möglichkeit hast, empfehlen wir Dir deshalb besser auf Hütten zu übernachten. 

Die richtige Ausrüstung ist die Grundlage für jede erfolgreiche Reise und bedeutet auch für alles gewappnet zu sein. 

 

 

Das solltest du auf eine Mehrtagestour mitnehmen


Nimm Dir unbedingt genug Zeit um Deinen Trip zu planen und auch um Deine Packstrategie auszutüfteln. Wenn gemeinsam mit anderen unterwegs bist, macht eine Liste mit der nötigen Ausrüstung und teilt sie untereinander auf. Gerade wenn es um Werkzeug oder ähnliches geht, reicht normalerweise jeweils ein Stück. 

 

Wichtige Mountainbike-Ausrüstung und Protektoren

Bevor Du auf eine mehrtägige Tour gehst, solltest Du Dein Bike noch einmal zum Service bringen und von einem Experten überprüfen lassen. Gabel und Dämpfung sollten gewartet werden und Gangschaltung und Bremse auf einen angenehme Position eingestellt werden. Dadurch beugst Du Reparaturen unterwegs so gut wie möglich vor. Wenn Du auf Deiner Route an Städten vorbei kommst, informiere Dich im Vorhinein über lokale Bikeshops und deren Öffnungszeiten – Du wirst ihre Hilfe vielleicht brauchen. Außerdem ist es extrem wichtig, dass Du einen bequemen Sattel hast. Ansonsten wird Deine Tour sehr schnell unangenehm. 

Gute Fahrradschuhe, Helm und Protektoren sind für jede Biketour wichtig. 

 

Mountainbike-Bekleidung

Für mehrere Tage brauchst Du natürlich auch Wechselkleidung. Für eine Tour bis zu einer Woche brauchst Du ungefähr zwei Bike Shorts, drei Fahrradtrikots und ein paar  Bike Tights. Denk auch daran wie Du Deine Kleidung am besten kombinieren kannst. Jacken und Shorts/Hosen aus GORE-TEX Material dürfen nicht fehlen, um Dich vor Regen zu schützen. Außerdem solltest Du eine warme Jacke oder einen Pulli und genügend Unterwäsche  einpacken.

Bequeme Kompressions-Fahrradsocken sind ein Muss, um Deine Beine fit zu halten. Wichtig sind auch zwei Paar Fahrradhandschuhe damit Du tauschen kannst, wenn ein Paar nass ist oder Du einfach Abwechslung brauchst. 

 

Mountainbike-Werkzeug und Zubehör

Auf langen Touren kann so ziemlich alles passieren. Wenn Du schon länger biken gehst, weißt Du, dass bei Mountainbikes immer im denkbar schlechtesten Moment etwas kaputt geht. Am Besten wäre es deshalb natürlich Deinen ganzen Werkzeugkoffer mitzunehmen. Da Werkzeug und Ersatzteile allerdings in Summe recht schwer sind, musst Du Dich auf ein paar wesentliche Dinge beschränken. Wenn Du auf Deiner Route an Städten vorbeikommst, solltest Du deshalb im Vorhinein Kontakt mit den dortigen Bikeshops aufnehmen und sichergehen, dass sie Ersatzteile haben, die Du brauchen könntest – zum Beispiel Bremsen, Bremsbeläge und Reifen. 

Wenn Du in der Gruppe unterwegs bist, teilt Werkzeug und Ersatzteile untereinander auf, sodass ihr jeweils nur ein Stück von den sperrigeren Gegenständen, wie der Luftpumpe, dabei habt. Ein gutes Multi-Funktions-Werkzeug mit einem Tool für Kette und Dämpfung ist besonders wichtig. Ein gutes Fahrradschloss, um Dein Bike über Nacht abzusperren, darf auch nicht fehlen. Andere Teile wie ein Schaltauge und Umwerfer können sich auch als sehr nützlich erweisen und brauchen nicht viel Platz. 

Packt genug Fahrradschläuche für die gesamte Gruppe ein und achtet dabei auf die richtige Reifengröße. Stirnlampe und Fahrradbeleuchtung helfen Dir nach Sonnenuntergang sicher zu Deinem Schlafplatz zu kommen.

 

Campingausrüstung

Auf Deiner Mehrtagestour kannst Du entweder in Hütten, Bike Hostels oder Deinem eigenen Zelt übernachten. Wenn Du campst, bedeutet das, dass Du mehr Ausrüstung brauchst: Zelt oder Tarp, Schlafsack, Isomatte oder Hängematte und einen leichten Campingkocher mit Geschirr.

Wenn Du auf einer Hütte übernachtest, nimm einen Schlafsack oder einen Hüttenschlafsack mit.

 

Essen und Trinken

Mountainbiken ist anstrengend, vor allem an warmen Tagen. Deshalb brauchst Du jede Menge Wasserzum Trinken und auch noch etwas zum Kochen.  Zwischenstopps, um Deine Wasserflaschen aufzufüllen, sollten deshalb ein fixer Teil Deiner Tour sein. Dein Wasser kannst Du zwischen Trinkflaschen und Trinkblase aufteilen. Das selbe gilt für das Essen – plane Deine tägliche Portion und sei Dir darüber bewusst, dass Du viel Energie brauchst und deshalb besonders großen Hunger hast. Nützliche Gerichte sind Trockenprodukte wie Pasta und Reis, die Du einfach mit heißem Wasser kochen und mit verschiedenen Soßen essen kannst. Um genügend Nährstoffe zu Dir zu nehmen und um Krämpfe zu vermeiden, solltest Du zusätzlich auf Gels und Energy Bars zurückgreifen. 

 

Persönliche Gegenstände

Versichere Dich, dass Du alles nötige für Deine Sicherheit dabei hast: Erste-Hilfe-Set, Handy, Geld und Kreditkarte, Ausweis, Notfallinformation, Karten und GPS Gerät. Überlege Dir außerdem im Vorhinein wie Du Deine elektronischen Geräte unterwegs laden kannst – wenn Du an keinen Steckdosen vorbeikommst, ist es auch möglich die Geräte mit Solarenergie zu laden. Eine gute Sonnenbrille ist außerdem wichtig.

Abgesehen davon brauchst Du auch ein paar Dinge, wenn Du nicht am Bike sitzt: Handtücher, Kulturbeutel, einen wasserdichten Packsack, um bei Regen Deine restliche Kleidung trocken zu halten und Schuhe (Flipflops oder Sandalen sollten genügen). Um Deine Haut zu schützen, ist Sonnencreme, Chamois Creme und Insektenschutz wichtig.

Die komplette Packliste für Deine mehrtägige Mountainbike Tour findest Du hier oder als praktische PDF Datei zum Downloaden. 

Die Packliste ist eine Empfehlung basierend auf der Erfahrung der Sport Conrad Mitarbeiter. Sie kann natürlich auf Deine persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben angepasst werden. Du musst nicht notwendigerweise alles mitnehmen, aber Du solltest Dir im Vorhinein immer gut überlegen was Du brauchst und Deinen Trip sorgfältig planen.  

 

→ Wirf einen Blick auf unsere komplette Packliste für Deine mehrtägige Mountainbike Tour. Du kannst sie auch ganz einfach downloaden und ausdrucken.

 

 

Du planst weitere Touren?

→ Bikepacking: Das brauchst Du für Deine Tages-Tour

→ Diese 5 Dinge brauchst Du bei Deiner nächsten After-Work Mountainbike Tour

 

Foto ©Flow Valley / Valentin Rapp