Diese 5 Dinge brauchst Du bei Deiner nächsten After-Work Mountainbike Tour

Gibt es etwas Entspannenderes als sich nach einem anstrengenden Arbeitstag noch auf das Mountainbike zu schwingen? Nimm Dein Bike und los geht’s! Wenn Du Dir nicht sicher bist, was Du dazu brauchst, haben wir ein paar nützliche Tipps für Dich – denn wir wollen natürlich nicht, dass Du Deine Tour wegen einem Platten oder falscher Ausrüstung abbrechen musst. 

 

after-work-bernd-hassman-1

 

Das solltest Du auf deine After-Work Tour mitnehmen


Viele Leute machen sich mit nichts außer einer Wasserflasche auf den Weg. Aber was ist, wenn Du oben angekommen bist und merkst, dass Du einen Platten hast? Um kleine Reparaturen durchführen zu können, solltest Du deshalb immer die nötige Ausrüstung mit dabei haben. Am Besten nimmst Du deshalb einen kleinen und leichten Rucksack – idealerweise mit Rückenprotektor – in dem Du außerdem auch noch einen kleinen Snack für Zwischendurch verstauen kannst. 

 

Wichtige Bikeausrüstung und Protektoren

Es ist völlig Dir überlassen, ob Du die Trails in Deiner Umgebung mit einem Fully oder einem Hardtail Mountainbike unsicher machst. Allerdings solltest Du auf jeden Fall mit einem Helm, Bikeschuhen mit einer stabilen Sohle und am Besten auch mit Knieschützern ausgestattet sein. 

 

Bekleidung und persönliche Gegenstände

Bei einer kurzen Abendtour mit dem Bike, kannst Du das Wetter normalerweise richtig einschätzen. Eine Wind- oder Regenjacke einzupacken, ist troztdem nie ein Fehler. Für medizinische Notfälle solltest Du außerdem immer ein Erste-Hilfe-Set und Dein Handy mit dabei haben – auch ein Ausweis und ein bisschen Geld darf nicht fehlen! Je nach Wetter ist auch eine Sonnen- oder Fahrradbrille zum Schutz Deiner Augen zu empfehlen.

 

Werkzeug für Reparaturen

Du solltest immer das nötige Werkzeug dabei haben, um kleine Reparaturen machen zu können. Du brauchst es zwar hoffentlich nichtl, aber wenn doch, bist Du sicher froh darüber. Außerdem kannst Du auch anderen Mountainbikern Deine Hilfe anbieten. Zur Grundausstattung gehört ein Multi-Funktions-Werkzeug, eine kleine Luftpumpe, Flickzeug, ein Reifenheber und ein Kettenglied – falls Dir die Kette reißt.

 

Ersatzteile und Zubehör

Wenn Du einen Platten hast, geht es generell schneller den Schlauch zu wechseln, und den kaputten in Ruhe zu Hause zu reparieren, als ihn an Ort und Stelle zu flicken. Deshalb solltest Du immer einen zusätzlichen Fahrradschlauch einpacken. Damit Du ihn nicht vergisst, kannst Du ihn auch einfach am Fahrradrahmen befestigen. Stirnlampe oder Fahrradbeleuchtung gehören auch zur Grundausstattung. Wenn Du es einmal nicht vor der Dämmerung nach Hause schaffst, oder den Sonnenuntergang genießen möchtest, erweisen sie sich als nützliche Begleiter.

 

Snack & Wasser

Wir empfehlen als kleinen Snack für kürzere Touren einen Apfel oder jede andere Art von festem Obst. Bananen platzen schnell und ruinieren den Rucksack. Wenn Du nicht ohne eine gute Banane auskommst, solltest Du sie deshalb unbedingt ordentlich einpacken. Dazu noch ein Liter Wasser in Deiner Trinkflasche oder Trinkblase und Du bist bereit für Deine Tour. 

 

→ Wirf einen Blick auf unsere komplette Packliste für Deine After-Work Mountainbike Tour. Du kannst sie auch ganz einfach downloaden und ausdrucken.

 

 

Bitte denk daran, dass dies nur unsere persönliche Empfehlung ist, und Du die Liste natürlich an Deine eigenen Bedürfnisse und Deine Erfahrungen anpassen kannst und sollst. Die Packliste ist als nützliche Guideline und Inspiration gedacht. 

 

Du planst weitere Touren?

→ Bikepacking: Das brauchst Du für Deine Tages-Tour

Must-Haves für Deine mehrtägige Mountainbike Tour

 

Foto ©Flow ValleyAdrian Greiter