Home

Laufstöcke

.

27Artikel

Mehr zu Laufstöcke

Wer braucht schon Stöcke zum Laufen? Läufer – insbesondere Trailrunner! Natürlich sind Laufstöcke keine Pflicht, dennoch sind sie sehr beliebt. Denn sie entlasten die Beine, bieten mehr Stabilität und erhöhen dadurch die Trittsicherheit sowohl bergab als auch bergauf. Besonders stark vertreten ist hier LEKI, die sich auf Stöcke spezialisiert haben, aber auch Marken wie Scott und Black Diamond bieten sehr zuverlässiges, robustes Material! 

Was bringen mir Laufstöcke beim Laufen?

Die Stöcke geben zusätzlichen Halt während des Laufens. Gerade im felsigen, unebenen Gelände oder in Steigungen ist das natürlich von Vorteil. Dadurch, dass damit auch der Oberkörper eingesetzt werden kann, werden die Beine entlastet. So kann für weite Läufe Kraft gespart werden! Vor Allem wenn es bergauf geht, wird die Oberschenkel- und Wadenmuskulatur geschont. Und wenn es bergab geht, dann sorgen die Stöcke für Stabilität. Denn beim Trailrunning wird der Körper sehr stark belastet, und Laufstöcke erleichtern ihm auf alle Fälle die Arbeit.

Eigenschaften der Trailrunning Stöcke

Manch einer würde behaupten, dass die Laufstöcke vielleicht das Laufen vereinfachen, aber sie müssen ja auch getragen werden? Klar, das stimmt natürlich. Aber Laufstöcke wiegen auch fast nichts. Meistens ist der Schaft aus Carbon gebaut, was ein Gewicht von etwa 200g pro Stock ermöglicht. Laufstöcke sind entweder faltbar, 3-teilig oder haben eine fixe Länge. Während faltbare Stöcke ähnlich wie eine Lawinensonde gefalten werden, sind 3-teilige Stöcke – wie Teleskopstöcke – einfach verstellbar. 

paragraph-1591349597563

Der Vorteil der 3-teiligen und faltbaren Stöcke ist ganz klar, sie lassen sich einfach im Rucksack verstauen! Die Spitze der Stöcke sind aus Hartmetall und bieten einen sehr punktgenauen Einsatz.
Einige Laufstöcke können sowohl zum Trailrunning, als auch als Zustiegsstöcke zum Klettersteig oder auch zum Nordic Walking genutzt werden. Bei den meisten lassen sich daher auch die Teller einfach wechseln, sodass man für alle Bedingungen bereit ist. Aber es gibt auch spezifische Nordic Walking Stöcke, Trekkingstöcke und Wanderstöcke!

Neben Laufstöcken ist auch die restliche Outdoor Ausrüstung wichtig

Damit die Laufstöcke am Trail und beim Sport ihre Wirkung auch entfalten können, gilt folgende Faustregel: 5-10 cm kürzer wenn es bergauf geht, 5-10 cm länger wenn es bergab geht.

Ansonsten sind auch die passenden Laufschuhe oder Trailrunningschuhe wichtig, die richtige funktionelle Bekleidung, Laufrucksäcke, Sportuhren und Trinksysteme. Damit bist du bestens ausgestattet!

Mehr lesen zum Thema Trailrunning und Laufstöcke

Das ABC der Trailrunning Schuhe: Alles was Du wissen solltest

Trailrunning Essentials - was ich brauche ich und worauf muss ich Acht geben?

Urban Trailrunning: Das Lauferlebnis in der Stadt

Trailrunning Knigge: The rules of the game


©Laufstöcke von Christoph Schöch  ©Faltbarer Laufstock von Claudia Ziegler 

paragraph-1591349598896