Info- und Bestelltelefon: +49 8856 9367133
deen
Home
Race Ski inkl. BindungRace Ski inkl. Bindung

RACE SKI INKL. BINDUNG

63Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt

Mehr zu Race Ski inkl. Bindung

Für alle Speed-Junkies und Geschwindigkeitsfreaks: willkommen in der Welt der Rennskier. Dies ist der richtige Ort für alle, die voll auf Adrenalin abfahren und heiß auf den nächsten Renn-Sieg sind. Von der Rossignol Hero Athlete Serie, über die Fischer World Cup Modelle bis hin zum Völkl Racetiger – wir haben alles für deinen nächsten Besuch auf dem Podium!


Gewässerte, beton-hart-gesalzte Pisten und Rennläufe? Du fährst sehr gerne sportlich Ski oder bist im Verein? Egal ob Profi- oder Amateur-Level, in der Kategorie Race Ski inkl. Bindung, findest du bei uns im Online-Shop alles für maximale Performance und Bestzeiten.


Von extrem wendigen Slalom-Ski hin zu Highspeed-Abfahrtslatten oder Spur-treuen Ski für Riesentorläufe, mit Herstellern wie: Head, Atomic, Völkl, Fischer, Nordica und Rossignol bieten wir dir ein vielseitiges Sortiment von World-Cup erprobtem Renn-Material. Achtung! Alle hier erfassten Ski werden bereits mit Bindung geliefert.


Was für Slalom und wofür? Du suchst einfach „Carvingski“ und liebst es komfortabel auf der Piste zu cruisen? Dann schau doch mal in die Kategorie Allmountain Ski inkl. Bindung, dort findest du alles für ausgedehnte Pistentage und gelegentliche Tiefschnee-Abenteuer. Ski dieser Kategorie sind deutlich Fahrfehler-verzeihender und kraftsparenden zu fahren …


Immer noch hier? Wurde der Lauf wieder viel zu eng gesteckt oder sind die Schläge mal wieder so hart, dass dir fast die Oberschenkel platzen? Kein Thema, mit diesem Kategorie-Guide zu Race-Ski inkl. Bindung versorgen wir dich allen mit Details rund um Taillierungen, Radien, Vorteilen von Anti-Vibrations-Technologien oder Schaufeln, die aussehen als wären sie mit der Stichsäge bearbeitet worden.


Du bist bereits voll in der Materie oder möchtest noch weiter eintauchen? Wir helfen dir beim Feinschliff deines Know-hows, klicke einfach hier und schau bei unserem Blog-Beiträgen vorbei.

Alles rund um Radius, Taillierung und Co.


Bevor wir auf die Race-Ski und entsprechende Einsatzbereiche eingehen, befassen wir uns vorab kurz mit den Besonderheiten der Bauweise von Race-Ski. Egal ob bei Riesenslalom-Skiern oder bei kürzeren Slalom-Maschinen, die Angaben Taillierung, Radius finden sich in jeder Detailbeschreibung und beschreiben erheblich die Fahreigenschaften eines Skis.


Während bei Slalom-Ski die Taillierung wichtig für die Drehfreudigkeit ist, spielen Torsions- und Biegesteifigkeiten bei Riesenslalom-Ski eine große Rolle. Mit der Taillierung wird der Schnitt bzw. die Proportion der Ski angegeben. Als Messpunkte dienen die maximale Breite der Enden und Schaufeln sowie die minimale Breite (Mittelbreite) unter dem Montagebereich der Bindung.


Der Taillierungsgrad beeinflusst direkt den Radius und wirkt sich enorm auf das Fahrverhalten eines Skis aus. Zusammen mit der Vorspannungsbauweise ergeben sich bei Race-Ski Vorteile in der Schwungeinleitung, dem Kurvenhandling oder der Laufruhe. Mit der Angabe des Radius wird angeben, wie offen oder eng der Ski dreht. Er berechnet sich aus der Skilänge sowie der Taillierung. Je kleiner der Radius, desto enger können Schwünge auf Zug gefahren werden.


Bezüglich den Rockertypen bzw. Vorspannungen finden sich in der Kategorie Race-Ski lediglich zwei Bauweisen: Tip-Rocker und Full-Camber. Einfach erklärt, beschreibt der Rockertyp das Druck- und Biege verhalten bei Belastung. Klassische Full-Camber Bauweisen verteilen den Druck über die gesamte Fläche der Ski. Die Kraft wird damit auch direkt und gleichmäßig auf die Kanten bei Kurvenfahrten weitergeleitet. Tip-Rocker Bauweisen ähneln der von Full-Camber Ski bis auf das Schnabelverhalten im Schaufelbereich. Die sensible Kante an der Schaufel wird bei Belastung mehr entlastet und wirkt sich toleranten bei Fahrfehlern aus.

Race-Ski nach FIS-Norm?


Sofern die Teilnahme an Wettkämpfen erfolgt, welche dem FIS-Reglement zur Materialauswahl unterliegen, ist beim Kauf von Race-Ski darauf zu achten, dass diese auch zugelassen sind. Alle Ski in unserem Sortiment, welche über eine Rennbindungsplatte verfügen und dementsprechend mit dem Label  „Confirm to FIS specifications“ gekennzeichnet sind, entsprechen dem genannten Reglement.



Slalom-Ski (SL)


„You spin me right 'round baby … right 'round“ – Ski für den Einsatzbereich Slalom sind echte Kraftpakete. Sie reduzieren Kurvenradien in den noch so steilen Hangneigungen auf ein Minimum und lassen präzise Richtungsänderungen im Sekundentakt zu. 


Ermöglicht werden diese Eigenschaften durch starke Taillierungen, einer ausgewogenen Brise Steifigkeit und geringen Schwungmassen an den Skienden. Stichwort Schwungmassen, falls du dich wunderst, weshalb da teilweise etwas an Material fehlt – ja und gar nicht so wenig – diese Reduktion führt zu einem geringen Gewicht und zu schnelleren Pendeleigenschaften. Resultat: Mehr Dynamik in der Schwungeinleitung. 


Je geringer die Masse, desto höher die Frequenz, in der ein Ski schwingt. Daher wird in Kombination mit Anti-Vibrations-Modulen eine Art Schwermasse erzeugt, welche dafür sorgt, dass die Schwingungen kompensiert werden. Völkl und unter anderem Atomic setzt diese Technik in einer Vielzahl von Skikategorien ein. 


Slalom-Ski werden etwas kürzer gefahren. Hier erfolgt die Längenwahl je nach Fahrkönnen bis zur Nasenspitze oder bis zum Kinn und in Bezug auf Wettkämpfe den mindest- und maximal Längen.

Riesenslalom-Ski (GS)


Geschwindigkeiten jenseits dem Niveau innerörtlicher Tempotafeln, Wellen und Sprünge, die an Ski-Cross erinnern? Hier fühlen sich Ski der Kategorie Riesenslalom zu Hause! Radien ab 15 Metern und nahezu schnurgerade Taillierungen bieten Kontrolle bei Top-Speed und ausgefahrenen Torbereichen. 


Riesenslalom-Ski bringen aufgrund ihrer Biege- und Torsionsteifigkeit sowie Länge mehr Gewicht mit. Allerdings wirkt sich dieses positiv auf die Laufeigenschaften bei hohen Geschwindigkeiten und harten Schlägen aus. Auch das Frequenzverhalten profitiert davon.


Wie auch bei Slalom-Ski kommen hier Anti-Vibrations-Technologien zum Einsatz, um den Ski die gewisse Nervosität zu nehmen. Gerade bei großen Kurvenradien spielen Riesenslalom ihre Vorteile aus. Sie fahren sich auch mit hohem Tempo enorm ruhig und kontrolliert. Die Skilängenwahl entspricht hier gleich der Körpergröße und in Bezug auf Wettkämpfe den mindest- und maximal Längen. 



Alles rund ums Thema Alpin- und Race Ski


Du hast noch nicht genug, dein Wissensdurst ist vorerst nicht gedeckt? Dann könnten sich folgende Blogbeiträge auch interessieren: 


Heads innovative EMC Technologie


Die Atomic Revoshock Technologie


Der Rückenprotektor: Wie wichtig er wirklich ist!


Tipps & Tricks: Ski Waxln Guide


Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen!