Info- und Bestelltelefon: +49 8856 9367133
deen
Home

Laufsocken

132Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt

Laufsocken online kaufen bei Sport Conrad

Vor dem Frühstück, am Mittag oder nach der Arbeit - Joggen ist eine schöne Methode, um seinen Kopf frei zu bekommen und gleichzeitig etwas Gutes für deinen Körper zu tun, während du dich an der frischen Luft bewegst. Unangenehm wird deine Laufrunde, wenn sich deine Socken, bei längeren und intensiveren Strecken mit dem Schweiß vollsaugen und sich an deinen Füßen schmerzhafte Blasen bilden!


Wie wichtig sind die richtigen Laufsocken beim Joggen und Trailrunning?

Sehr wichtig. Denn zu einer schönen Laufrunde gehört nicht nur der passende Laufschuh, sondern auch die zugehörigen Laufsocken. Damit du die perfekte Ausrüstung für deinen Run hast. Doch wo genau liegt der Unterschied zwischen herkömmlichen Socken und den Sportsocken? Der Fuß gibt beim Laufen sehr viel Schweiß ab. Dadurch saugen sich die normalen Socken, die man für einen alltäglichen Sneaker verwendet, sehr schnell mit dem Schweiß voll. Demzufolge sind die Socken sehr schnell komplett durchnässt. Zudem entstehen beim Tragen von normalen Socken oftmals Reibungsstellen, die qualvolle Blasen an den Füßen verursachen können. Bei den ganzen Unannehmlichkeiten verliert man direkt den Spaß am Running.


Daher solltest du dich unbedingt um ein passendes Paar Socken bemühen. Dank der verwendeten Materialien und den Polsterungen an den nötigen Stellen sorgen Laufsocken sogar für eine unterstützende Wirkung bei deinen Läufen. Des Weiteren erzeugen die Sportsocken ein perfektes Fußklima. Die Laufsocken sind nämlich sehr atmungsaktiv und leiten den Schweiß ab. Denn im Vergleich zu den Alltagssocken beinhalten die Laufsocken meistens eine synthetische Gewebemischung, die für trockene Füße sorgt und die Passform beibehaltet. Ein weiterer Vorteil bei Sportsocken ist, dass sie mit Rundstickmaschinen hergestellt werden. Aufgrund dessen werden störende


Auf was soll beim Kauf von Runningsocken geachtet werden?

Die meisten Laufsocken enthalten ein anatomisches Fußbrett und unterscheiden sich zwischen links und rechts. Dadurch sitzen die Zehenboxen perfekt im Schuh und am Fuß. Ein nahtloses Design machen die Socken zu einem echten Fußschmeichler.

Wähle die passende Größe und orienteiere dich hierbei an deiner Schuhgröße aber achte darauf, dass du dich nicht wie bei den Laufschuhen, für eine Nummer größer entscheidest. Denn merke dir – Laufsocken müssen fest am Fuß sitzen und sollen beim Laufen nicht hin und her rutschen, keine Abdrücke hinterlassen und auf keinen Fall die Blutzirkulation an Waden oder Knöchel behindern.
Die Größe der Runningsocken orientiert sich an der Schuhgröße. Außerdem sind sie mit rechts und links gekennzeichnet. Ein weiterer Punkt, worauf du beim Kauf von Laufsocken besonders achten musst, ist die Länge der Laufsocken. Denn neben Material, Dicke, Struktur und Größe unterscheiden sich die Laufsocken in der Länge. Diese unterteilt sich in 3 Varianten: Den Low Cut Laufsocken, Mid Cut Laufsocken und den Kompressionssocken.


Low Cut Laufsocken

Läufer die nicht gerne mit auffälligen Socken joggen, sind mit der Low Variante gut versorgt. Diese Socken sind kurz, nicht auffallend und verschwinden im Schuh. Darüber hinaus eigenen sie sich perfekt für heiße Sommertage. Eine Kompressionszone unterstützt das Fußgewölbe und entlastet diese.


Mid Cut Laufsocken

Die Mid Variante hingegen geht bis zu den Knöcheln hinauf und bietet dadurch meistens eine zusätzliche Stabilität. Eine Kompressionszone an Sprunggelenk und Mittelfuß der Mid Laufsocken stabilisiert das Fußgewölbe. Außerdem schonen weitere dieser Zonen die Fußsohle und reduzieren dadurch die Druckbelastung auf der Ferse. Gerade in den etwas kühleren Monaten sind die Mid Cut Socken eine beliebte Wahl bei Läuferinnen und Läufer.


Kompressionssocken

Eine weitere Möglichkeit deine Füße zu schützen und zu unterstützen sind Kompressionssocken. Diese Strümpfe gibt es sowohl für Frauen als auch für Männer. Sie reichen bis zu den Knien hinauf und liegen zudem sehr eng an. Dadurch ist die Wade einen ständigen Druck ausgesetzt, wodurch die Muskeln besser mit Sauerstoff versorgt werden. Was außerdem noch für Kompressionsstocken zählt, ist der positive Effekt, dass die Kompression gegen Muskelkater und Krämpfen wirkt. Gleichzeitig wird die Druckbelastung auf der Ferse und der Achillessehne reduziert.


Passform, Material und Pflege von Runningsocken

Wie bereits erläutert, müssen Laufsocken perfekt passen. Schließlich willst du dich beim Laufen nur auf den Trail oder den Asphalt konzentrieren und nicht von schlechtsitzenden Socken aus der Ruhe bringen lassen. Im Gegensatz zu Alltagssocken, die meist zu einem hohen Anteil aus Baumwolle bestehen, sind Sportsocken aus einer atmungsaktiven synthetischen Gewebemischung gefertigt. Oftmals werden Polyester, Nylon, Acryl oder natürliche Fasern wie Merinowolle verwendet.


Um einen individuellen Dämpfungsgrad zu erzielen, unterscheiden sich die Socken außerdem noch in der Materialdicke. Gerade im Sommer werden dünne Socken von Athletinnen und Athleten bevorzugt. Hingeben dickere Laufsocken bevorzugt in der kühleren Jahreszeit genutzt werden. Diese sind etwas dicker in der Weberei und nehmen daher etwas mehr Platz im Laufschuh ein.


Spezielle Socken zum Laufen zu kaufen lohnt sich!

Egal ob Low, Mid oder Kompressionslaufsocken, du findest sie in einfarbig bis knallbunt, in Unisex, für Männer, für Frauen, in 3er Packs oder einzeln – egal was du suchst, Marken, wie beispielweise Asics, On, CEP oder adidas bietet eine Bandbreite an verschiedenen Sockenmodellen für Männer, Frauen und Kinder an. Wichtig beim Kauf von Laufsocken ist immer, dass du dich in den Socken auch wohlfühlst. Denn gerade auf langen Läufen sind Schuh und Socke ständiger Bewegung und damit stetiger Reibung ausgesetzt. Ein ordentliches Paar Laufsocken verhindern Reibung, Blasenbildung, ist atmungsaktiv, wirkt unangenehmer Geruchsbildung entgegen und passen.