Home

Kletterschuhe

.

37Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt

Mehr zu Kletterschuhe

So wie es die verschiedensten Felsen und Berge und Wände und Hallen zum Klettern gibt, so unterschiedlich sind auch die Kletterschuhe unter sich. Kletterschuhe der Marken Five Ten, La Sportiva und Red Chilli gibt es in mehreren Passformen, aus unterschiedlichem Material und mit unterschiedlichen Verschlusssystemen. Einerseits gilt es, den Schuh der Kletterart angepasst zu wählen, aber andererseits muss der Schuh auch gut zu deinem Fuß passen. 

Jeder Kletterschuh hat seine eigene Passform

Denn jeder Fuß ist anders. Und außerdem bedarf es auch für die verschiedenen Kletterarten unterschiedliche Eigenschaften des Kletterschuhs.

Ausschlaggebend ist zuallererst die Vorspannung. Diese gibt dem Fuß eine Hohlfußstellung, sprich die Sohle ist Kürzer als der Oberschuh. Damit wird mehr Druck auf die Zehen gebracht. Ähnlich der Downturn. Die Vorspannung beschreibt die Form über die gesamte Sohle hinweg. Der Downturn bezieht sich nur auf den Vorderfuß. Hier ist dieser dann weiter nach unten gezogen, besonders gut für sehr steile und überhängende Wände. Die Symmetrie oder auch Asymmetrie besitzt eine ähnliche Wirkung. Symmetrische Schuhe sind etwas angenehmer. Asymmetrische bringen dafür wiederum mehr Stabilität.

Unterschiedliche Kletterschuhe für unterschiedliche Einsatzbereiche – oder eben auch nicht?

Zuallererst der Einsteiger: Wer gerade mit dem Klettern beginnt oder sich noch nicht sicher ist welcher der liebste Einsatzbereich ist, der holt sich am besten einen Schuh der für alle Bereiche gut passt. Den man sowohl Indoor als auch Outdoor, bei den unterschiedlichsten Tritten und auch beim Bouldern gut brauchen kann. Diese Schuhe besitzen eine mittelstarke Vorspannung und eine harte Sohle. Damit ist der Fuß stark unterstützt und die Muskeln entlastet, was vor allem beim ungeübten Kletterer von Vorteil ist.

Der Alpinist ist etwas gemütlicher unterwegs, zumindest was den Schuh anbelangt. Denn hier werden sehr lange Klettertouren gemacht und damit dies auch die Füße mitmachen, sollte der Schuh etwas komfortabler sein. Daher auch eine weichere Sohle, keinerlei oder wenig Vorspannung und symmetrische Schuhe.

paragraph-1591356587506

Erst beim Sportklettern wird es richtig eng. Diese Kletterschuhe besitzen eine äußerst harte Sohle, starke Asymmetrie, Vorspannung und Downturn. Dadurch ist der Schuh sehr eng und stabil, denn gerade in Überhängen bedarf es guter Kantenstabilität und mehr Druck auf den Zehen.

Relativ ähnlich ist der Boulderschuh. Denn auch beim Bouldern wird der Kletterschuh meist nur über kurze Zeiträume getragen, dafür muss er in diesen umso mehr Halt bei Überhängen, kleinen Kanten und Löchern geben. Dementsprechend wieder eine starke Vorspannung, eine sehr enge Passform und im Optimalfall ein schnelles Ein- und Ausziehen dank Klettverschluss.

Verschluss des Kletterschuhs

Ein weiteres, mehr oder weniger wichtiges Kriterium ist das Verschlussystem. Sicherlich sind die Passform und der Einsatzbereich wichtiger, aber eben noch nicht alles.

Einerseits gibt es Kletterschuhe mit regulärer Schnürung. Der Vorteil bei diesen Schuhen ist, dass sie sich über den gesamten Fuß hinweg gut anpassen lassen. Dadurch schmiegt sich der Schuh richtig gut an den Fuß und gibt sehr guten Halt. Dafür dauert aber das An- und Ausziehen etwas länger. Und bei richtig engen Kletterschuhen sind das äußerst schmerzvolle Sekunden.

Die zweite Option ist der Klettverschluss, auch Velcro genannt. Diese Schuhe lassen sich schnell An- und Ausziehen. Daher vor Allem beim Bouldern und Sportklettern beliebt. Gleichzeitig sitzt auch dieser Schuh sehr eng und gut.

Außerdem gibt es noch besondere Schnell-Verschlussysteme oder Slipper.

Material- und Größenwahl beim Kletterschuh

Das Obermaterial des Kletterschuhs ist entweder aus Leder oder aus Kunstleder gemacht. Leder ist weicher, passt sich dem Fuß besser an aber dehnt sich dafür etwas weiter. Großer Vorteil ist außerdem, dass diese Schuhe nicht so schnell zum Stinken anfangen! Kunstleder ist formstabiler und trocknet schneller. Aber riecht eben dafür auch schneller und intensiver.

Was die Größe der Kletterschuhe betrifft heißt es wie so oft: Probieren, probieren, probieren. Denn den am besten passenden Schuh findet man, indem man mehrere Optionen anprobiert. Von der Größenangabe solltest du dich auch nicht beeinflussen lassen. Denn während einige Schuhe 1 oder gar 2 Nummern kleiner als normal getragen werden müssen, musst du andere in deiner regulären Schuhgröße nehmen. Das ist einfach von Schuh zu Schuh und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Mehr lesen zum Thema Kletterschuhe

Get vertical mit dem richtigen Kletterschuh

Sicher am Berg und in der Halle: Alles, was Du über Kletterseile wissen musst

Climbing ABC: Die wichtigsten Kletterarten auf einen Blick

Kletter-Essentials: Das brauchst Du als Kletteranfänger


©Kletterschuhe mit Vorspannung (links) vs. ohne Vorspannung (rechts) von Sarah Büll  ©Kletterschuhe von Moritz Attenberger 

paragraph-1591356588684

Das Obermaterial des Kletterschuhs ist entweder aus Leder oder aus Kunstleder gemacht