Bikepacking: Das brauchst Du für Deine Tages Tour

Ein Wochenende mit hervorragendem Wetter steht bevor und Du hast noch keine Pläne? Dann schnapp Dir einfach Dein Mountainbike und ab in die Berge! Dabei ist es aber nicht immer so einfach, Deinen Rucksack richtig zu packen, und zwar so, dass Du zwar die geeignete Ausrüstung für wesentliche Reparaturen dabei hast, jedoch nicht zu viel Gewicht mit Dir herum trägst, denn das kann beim Biken schnell stören. Im Folgenden erhältst Du nützliche Tipps und Tricks, wie Du Deinen Rucksack am Besten für eine eintägige Mountainbike Tour packst.

 

Und wenn Du auf der Suche nach Inspiration für neue Bike Touren bist, dann schau Dir unsere Liste der 5 schönsten Mountainbike-Touren in den bayerischen Alpen an. Denn da ist für jeden etwas dabei – von einfachen und kurzen Touren für einen Nachmittag bis hin zur Tagestour für Fortgeschrittene.

Oder möchtest Du lieber die coolsten Bike Trails in Slowenien erkunden?

 

FlowValley_Sept16-19_R-Bernd_Hassman_P-Vale Rapp

 

Das solltest du bei deiner nächsten tagestour dabei haben


Für eine Tages-Mountainbike-Tour ist mehr Planung nötig als für eine kurze Tour nach der Arbeit. Du solltest Dir vorab überlegen, wo es hingehen soll, Dir die Wettervorhersage anschauen und eine Karte auf Dein Handy laden oder ein GPS Gerät besorgen. Informiere Dich, wenn möglich, ob es dort eine Wasserquelle oder eine andere Möglichkeit gibt, Deinen Wasservorrat auf dem Weg wieder aufzufüllen, denn so kannst Du Gewicht sparen. Solltest Du eine Tour in abgelegenes Gelände ohne Berghütten planen, stelle sicher, dass Du genügend zu essen dabei hast. Wir empfehlen hierfür einen Rucksack mit 10 – 20 Liter Packvolumen – je nachdem, wie viel Platz Dein Bike Werkzeug und Deine Bekleidung brauchen.

 

Wichtige Bikeausrüstung und Protektoren – Gut gedämpft und gut geschützt

Bevor es losgeht, solltest Du Dich versichern, ob Dein Mountainbike, vor allem die Gabeln und Stoßdämpfer, einwandfrei funktionieren. Und vergiss nicht, einen Helm und Protektoren zu tragen. Heutzutage gibt es sehr weiche Knieschoner, die beim bergauf Fahren angenehm zu tragen sind und Dich beim Treten nicht stören. Hierbei wäre es nur sinnvoll, die Knieschoner schon einmal bei einer kürzeren Tour davor auszuprobieren, um sicherzugehen, dass sie richtig sitzen und keine Schürfwunden verursachen oder aufreiben – das ist von großem Vorteil bei einer längeren Tour.

 

Mountainbike Bekleidung und Zubehör – Trocken bleiben, um nicht zu frieren

Abgesehen von Deiner normalen Bikebekleidung ist es wichtig, dass Du ein gutes Base Layer Oberteil trägst – eines, dass bei schwierigen Anstiegen Schweiß vom Körper ableitet, sodass Du anschließend nicht frierst. Unser Tipp ist ein funktionelles T-Shirt oder Top aus Merino Wolle. Als Schutz gegen Regen oder Wind pack zusätzlich eine dickere Schicht ein und ein Stirnband, eine Mütze oder eine Cap für längere Abfahrten für unter den Helm. Für den Fall, dass es regnet, ist es sinnvoll, Deine trockene Ersatz – und Isolationsbekleidung in einem Drybag Packsack zu verstauen, um sie vor Nässe zu schützen.

Da die Sonne in den Bergen sehr stark ist, dürfen Sonnenschutz, Sonnencreme, Sonnenbrille und ein langärmliges Biketrikot nicht fehlen. Längere Touren bringen leider oft Reibungen mit sich, also pack besser eine Chamois Gesäßcreme ein, damit Du bequem auf Deinem Fahrradsattel sitzst. Handy, Geld, Ausweis und die entsprechenden Notfallinformationen sowie eine Karte und ein GPS Gerät sind für Deine Sicherheit äußerst wichtig.

 

Mountainbike Werkzeug und Ersatzteile – Damit du nicht schieben musst

Ein Platten ensteht bei den meisten Touren und ist fast unumgänglich. Daher solltest Du auf jeden Fall ausreichend Fahrradschläuche,  Flickzeug und einen CO2 Reifenfüller dabei haben. Solltest Du keine CO2 Pumpe haben, dann nimm eine normale Luftpumpe mit. Wenn Du mit mehreren Leuten unterwegs bist, teilt das mitzunehmende Werkzeug unter allen Fahrern auf. Denn man braucht in der Regel nur eins von Jedem – vor allem von den schweren Werkzeugen wie Multi-Tool, Schraubenschlüssel oder Dämpfer Pumpe. Pack ein paar Speichen und Master Link Stecker für eine schnelle Ketten – oder Reifenreparatur ein. Außerdem solltest Du darauf achten, ob Dein Multi-Tool einen Speichenschlüssel und einen Kettennietdrücker beinhaltet, denn wenn nicht, musst Du diese separat mitnehmen.

Kleine Mehrzweck-Zubehörteile wie Kabelbinder können oft für einfache Reparaturen sehr hilfreich sein, damit Du Dein Rad wenigstens auf den Berg bekommst, ohne es auf dem Rücken tragen zu müssen. Je nachdem, wie groß Deine Gruppe ist, mit der Du unterwegs bist, solltest Du ausreichend Schläuche dabei haben. Überprüfe aber, ob sie die richtige Größe haben, denn mittlerweile gibt es viele verschiedene Reifengrößen.

Ein kaputtes Schaltwerk ist die zweite häufigste Panne, die schnell und oft entsteht, vor allem in steilem und felsigem Gelände – auf typischen hochalpinen Trails. Ein Ersatz-Schaltauge ist in diesen Momenten Gold wert. Eine Stirnlampe oder ein Licht für Dein Fahrrad ist etwas, das Du für den Notfall immer im Rucksack haben solltest.

 

Essen & Trinken

Extrem wichtig ist, dass Du ausreichend Wasser für den ganzen Tag dabei hast oder herausfindest, ob es irgendwo auf Deiner Tour eine Wasser Station gibt, an der Du Deinen Vorrat wieder auffüllen kannst – denn man sollte mindestens 3 Liter Wasser am Tag trinken. Du kannst das Wasser sowohl in eine Trinkflasche als auch in eine Trinkblase füllen. Pack Deinen Essensvorrat mit Bedacht, nimm genügend mit, jedoch nicht zu viel – denn bei längeren Touren zählt jedes Gramm. Power Riegel oder Nüsse beispielsweise liefern schnell Energie, wenn Dich gegen Ende Deiner Tour langsam die Kräfte verlassen.

Alle drei dieser Packlisten sind Empfehlungen, die auf der Erfahrung von unseren Sport Conrad Mitarbeitern basieren. Selbstverständlich kann sie Deinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen angepasst werden. Du musst nicht unbedingt alles mitnehmen, aber packe Deinen Rucksack mit Bedacht und plane Deine Tour gründlich.

 

→ Wirf einen Blick auf unsere komplette Packliste für Deine Tagestour mit dem Mountainbike. Du kannst sie auch ganz einfach downloaden und ausdrucken.

 

 

Du planst weitere Touren?

Hier erfährst Du, welche 5 Dinge Du für Deine nächste After-Work-Mountainbike-Tour brauchst

Diese Essentials brauchst Du: Must-Haves für Deine mehrtägige Mountainbike Tour

 

Foto © Flow Valley / Adrian Greiter