Trailrunning Rucksack und Hüfttasche: Treue Begleiter über Stock und Stein

Trailrunning gibt vielen Läufern ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit. Den Kopf abschalten, Stress und Alltag hinter sich lassen und nur noch auf den eigenen Rhythmus und die eigenen Schritte achten. Die Trinkflasche in der Hand oder auch der scheppernde Schlüssel in der Hosentasche können dabei schnell zum Störfaktor werden. Laufrucksäcke oder auch Hüfttaschen sorgen hier für Abhilfe. Vor allem für längere Trails oder auch Wettkämpfe, bei denen oft eine Vielzahl von Ausrüstung vorgeschrieben ist, sind sie unverzichtbare Begleiter. Wertsachen, Trinkflasche oder Trinksystem, Regenjacke, Erste-Hilfe-Set und vieles mehr finden so einfach ihren Platz. 

In diesem Beitrag zeigen wir Dir deshalb worauf es bei einer Trailrunning Weste oder einem Hipbag ankommt und welche Funktionen sie haben.

 

Die Trailrunning weste: körpernah, leicht, atmungsaktiv & praktisch


Die Auswahl bei Trailrunning Rucksäcken ist groß. Hersteller wie ArcteryxDynafit, Salomon, Scott und Ultimate Direction haben Hipbags mit nur 2L bis hin zu Westen mit einem Volumen von 22L im Angebot. Je nachdem welche Strecken, aber auch welche Wettkämpfe Du läufst, musst Du Dich für eine bestimmte Größe entscheiden. Für kurze Distanzen, bei denen Du nur ausgerüstet mit Trinkflasche, Schlüssel und eventuell noch Handy losläufst, bist Du mit einer kleinen Hüfttasche gut beraten. Wenn Du allerdings des Öfteren lange Strecken läufst und auch bei Wettkämpfen teilnimmst, dann solltest Du auf jeden Fall zu einer Trailrunning Weste greifen. Dieser bietet Dir genug Stauraum um alles Nötige, angefangen von Wertsachen bis hin zur Regenjacke, unterzubringen. Zudem benötigt auch die vorgeschriebene Pflichtausrüstung bei Wettkämpfen einiges an Platz. Mehr Infos dazu findest Du in unserem Guide zur richtigen Trailrunning Ausrüstung.

 

Unabhängig von der Größe ist es wichtig, dass Deine Trailrunning Weste oder auch Deine Hüfttasche, folgende Eigenschaften aufweist: 

 

Körpernähe

Trailrunning Westen und auch Hüfttaschen müssen wie eine zweite Haut sitzen und gleichzeitig angenehm zu tragen sein. Durch die enge Passform wird verhindert, dass die Gegenstände störend am Körper auf und ab hüpfen und unangenehme Reibung erzeugen. Wie der Name schon sagt sind Trailrunning Westen deshalb weniger wie ein Rucksack, sondern vielmehr wie eine enge Weste konstruiert, die nur durch Brustgurte gehalten wird. Die Form orientiert sich dabei am Brustkorb und sorgt so für einen sehr guten Halt. Zusätzlich dazu gibt es bei vielen Modellen unterschiedliche Größen, die je nach Rückenlänge ausgewählt werden können. One-size Modelle hingegen sind in der Regel größenverstellbar

 

Geringes Gewicht

Neben einem körpernahen Sitz ist bei Trailrunning Westen vor allem das geringe Gewicht entscheidend – bei Hipbags ist dies aufgrund der ohnehin kleinen Größe vernachlässigbar. Wenn Du allerdings mehrere Stunden mit Gewicht am Rücken läufst, dann ist jedes Gramm entscheidend. Laufrucksäcke sollen hier keine zusätzliche Belastung darstellen, sondern vielmehr eine Erleichterung. Deshalb sind Trailrunning Westen in der Regel recht leicht. Nur 150-500g bringen die treuen Begleiter auf die Waage. Hier spielt das verarbeitete Material eine große Rolle. Deshalb wird bei Trailrunning Westen oder auch Hüfttaschen sehr häufig auf ein besonders leichtes Mesh-Material zurückgegriffen. 

 

Atmungsaktivität

Neben dem geringen Gewicht, hat Mesh einen weiteren entscheidenden Vorteil – seine Atmungsaktivität. Dadurch kommt es unter der Weste oder dem Hipbag zu keinem Hitzestau, sondern ein angenehmes Körperklima bleibt erhalten. Besonders bei anstrengenden Bergläufen ist dies eine wichtige Eigenschaft. 

 

Praktisches Handling

Zu guter Letzt müssen Trailrunning Westen und Hüfttaschen sich vor allem durch ein einfaches Handling und einen praktischen Aufbau auszeichnen. Viele Westen sind deshalb mit Extras wie Befestigungsschlaufen für Laufstöcke, ein Fach für Trinksysteme und schnell erreichbaren Taschen und Trinkflaschenhaltern an den Schultergurten ausgestattet. Besonders bei Wettkämpfen muss schließlich alles in Sekundenschnelle griffbereit sein, um keine kostbare Zeit zu verlieren. Reflektierende Details und Trillerpfeifen sorgen für mehr Sicherheit. 

 

Unsere Auswahl an Trailrunning Westen und Hüfttaschen


 

Weitere interessante Beiträge zum Thema Trailrunning findest Du hier: 

 

Das ABC der Trailrunning Schuhe: Alles was Du wissen solltest

Trailrunning Essentials – was ich brauche ich und worauf muss ich Acht geben?

Urban Trailrunning: Das Lauferlebnis in der Stadt

Trailrunning Knigge: The rules of the game