Die richtige Rahmengröße für Dein Mountainbike: So findest Du’s heraus

Sich ein neues Mountainbike zuzulegen ist oft schwieriger als gedacht. Die verschiedenen Angaben zu Federung, Reifen, Radachsen, Schaltsystem und vielem mehr kann schnell für Verwirrung sorgen. Hast Du dann endlich Dein Traumbike gefunden, stellt sich schließlich noch die entscheidende Frage nach der richtigen Rahmengröße. Viele Hersteller, wie Bergamont und Ghost, setzen auf eine einfache Angabe der Größen nach dem System XS, S, M, L und XL, um die Auswahl zu vereinfachen. Andere Hersteller wiederum halten an der altbewährten Zentimeter- oder Zoll-Angabe fest – so zum Beispiel Centurion.

 

Tipps und tricks zur richtigen rahmengröße


Ein guter erster Start, um die richtige Rahmengröße für Dich zu ermitteln, ist es einen Blick auf die Größentabelle des jeweiligen Herstellers zu werfen. Hier erfährst Du im Normalfall direkt welche Bikegröße für welche Körpergröße geeignet ist. Für Bergamont und Ghost Bikes findest Du die praktischen Tabellen hier:

 

 

Wenn vom Hersteller keine Größentabellen und Empfehlungen zur Verfügung stehen, kannst Du die passende Rahmengröße auch selbst berechnen. Dazu musst Du zu allererst Deine Schrittlänge ermitteln indem Du den Abstand zwischen Boden und Schritt abmisst – Schuhe und Hose musst Du dazu ausziehen. Den Wert mulziplizierst Du anschließend mit 0,226. Dadurch erhältst Du die ideale Rahmengröße in Zoll. Benötigst Du das Ergebnis in Zentimeter, musst Du nur noch mit 2,54 multiplizieren.

 

Es kann natürlich auch vorkommen, dass Du mit Deiner Körpergröße oder Schrittlänge genau zwischen zwei Größen liegst. Dann musst Du Dich entscheiden, ob Du lieber ein größeres oder ein kleineres Bike fährst – beides hat seine Vorteile. Das größere Bike lässt sich ruhiger fahren und Du kommst damit einfacher über Hindernisse hinweg. Besonders wenn Du gerne längere Touren fährst ist es daher die bessere Wahl. Das kleinere Fahrrad ist dafür wendiger, verspricht ein sportlicheres Fahrverhalten und ist besser für Mountainbike Anfänger geeignet.

 

 

Grundsätzlich gilt aber, wie bei so vielen anderen Dingen auch: Probieren geht über studieren! Komm in Garmisch-Partenkirchen, Murnau, Penzberg oder Wielenbach in einen unserer Stores vorbei und schwing Dich auf ein paar verschiedene Bikes. Unsere Rad-Experten sind Dir dabei natürlich gerne behilflich! Oder noch besser: Nimm Anfang August bei einer Biketour am Alpentestival teil und teste Dein potenzielles Traumbike von Ghost oder Bergamont auf Herz und Nieren. Denn schließlich ist es am Wichtigsten, dass Du Dich auf Deinem Mountainbike wohlfühlst und nicht, dass Du einer Größentabelle oder Formel folgst.