Langlauf Guide: Welche Ausrüstung brauche ich für Backcountry?

 

WELCHES EQUIPMENT BRAUCHST DU ZUM BACKCOUNTRY LANGLAUFEN?


Backcountry Langlauf ist die ursprüngliche Form des Langlaufens, die in Skandinavien seine Wurzeln hat. Deine Ausrüstung muss langen Touren durch die freie Wildbahn standhalten.

 

Backcountry Langlaufski

Ein Backcountry Ski ist wesentlich breiter  als andere Langlaufski und hat im Gegensatz zum herkömmlichen Classic Ski Stahlkanten. Wie beim Classic Ski befindet sich in der Skimitte eine sogenannte Steigzone. Man kann zwischen einer Steigzone mit Schuppen-Struktur oder integriertem Fell wählen, das dem eines Tourenski gleicht. Die Fellvariante bietet den Vorteil, dass Du mit ihm auch steilere Abschnitte leichter bewältigen kannst, der Schuppenski gleitet dafür leichter  bei eingeschränktem Steigverhalten.

Für den Fall, dass Du einen längeren und steileren Aufstieg wagen willst, gibt es auch  die Option richtige Steigfelle auf Deinem Ski anzubringen. Backcountry Skier sind sehr robust und bieten Auftrieb im tiefen Schnee, gleiten aber dafür nicht so leicht wie Classic Langlaufski. Aber beim Backcountry Langlaufen geht es auch mehr darum, die Natur zu genießen, entlegene Winterlandschaften zu erkunden und weniger um Geschwindigkeit.

 

Backcountry Langlaufschuhe

Backcountry Langlaufschuhe sind, passend zu den Ski,  sehr stabil und etwas schwerer als herkömmliche Langlaufschuhe. Sie sind sehr bequem und warm, um Dich auch auf längeren Wanderungen durch den Schnee vor der Kälte zu schützen. Einige Modelle haben sogar integrierte Gamaschen. So kannst Du Dich sorglos außerhalb der gespurten Loipen bewegen.

Es gibt bei den Backcountry Schuhen zwei unterschiedliche Sohlenkonzepte. Eines ist dem der Telemarkschuhe sehr ähnlich und hat an der Schuhspitze einen sogenannten „Schnabel“, der in der passenden Bindung eingeklemmt wird. Die Schnabelvariante ist eine tolle Lösung, wenn Du bergab gerne im Telemark Stil unterwegs bist und generell auf mehr Stabilität aus bist. Perfekt für lange Touren mit schwerem Rucksack! Das andere Sohlenkonzept ist dem der herkömmlichen Classic Schuhe sehr ähnlich, bei dem der Schuh mit einem metallenen „Bindungssteg“ mit der Bindung verbunden ist. Alle Backcountryschuhe bieten eine sehr griffige und langlebige Sohle, teils sogar aus Vibram® Material.

 

Backcountry Langlaufstöcke

Die Backcountry Langlaufstöcke werden, entsprechend der gemütlichen Geschwindigkeit und dem weniger dynamischen Laufstil abseits der Loipe, etwas kürzer gelaufen als beim Classic Langlaufen. Damit Du im tiefen Schnee nicht einsinkst, haben die Backcountry Stöcke große Teller. Höhenverstellbare Skitouren Stöcke lassen sich auch ideal einsetzen.

 

 

Backcountry Langlaufbindungen

Du kannst zwischen zwei Backcountry Bindungssytemen wählen. Die Rottefella Super Telemark ist eine Klemm- oder auch Schnabelbindung, die hervorragende Skiführungseigenschaften hat. Vor allem bei bergigen Backcountry Langlauftouren mit schwerem Gepäck macht diese Bindung Sinn. Wenn Du bergab im Telemarkstil fahren willst, ist die Schnabelbindung fast ein Muss.

Das andere Bindungssystem basiert auf dem NNN System, das auch vom Classic Langlaufen bekannt ist. Jedoch ist bei den sogenannten NNN Magnum Bindungen die Standplatte deutlich breiter, um mehr Stabilität zu gewährleisten. Diese Bindung ist Deine erste Wahl, wenn Du überwiegend im moderaten Gelände und in der Diagonal-/Classic Technik unterwegs bist, anstatt häufig bergab zu fahren.

 

Wenn Du Dich gerne über andere Langlauf-Disziplinen informieren möchtest, dann schau Dir unsere Blogbeiträge zu den Themen „Skating-Langlauf Ausrüstung“ und „Classic Ausrüstung“ an.

 

Du willst mehr über Skilanglauf erfahren? Hier findest Du verwandte Artikel, die folgende Themen behandeln:

Langlauf Guide: Ausrüstung

Langlauf Guide: Ausrüstung – Classic

Langlauf Guide: Ausrüstung – Skating

Langlauf Guide: Ausrüstung – Classic No-Wax Fellski

Langlauf Guide: Styles – Classic, Skating, Backcountry, Classic No-Wax Fellski

 

Foto Header: © Madshus/IanCoble