So findest Du die richtige GPS Uhr zum Trailrunning

Laufen oder auch Trailrunning ist eine der einfachsten Sportarten. Du brauchst nur Deine Laufschuhe und schon kann’s losgehen. Wenn Du aber das Gefühl hast, Du möchtest mehr als nur die einfache Lauferfahrung, Du möchtest ein neues Level erreichen, Deinen Fortschritt analysieren und sicher gehen, dass Du Dich nicht verläufst, dann ist eine GPS Uhr ein must-have für Deinen nächsten Run!

Aber wie findest Du die richtige Sportuhr zum Trailrunning? Die Auswahl an Uhren wächst von Jahr zu Jahr und oft ist man überwältigt von der Vielzahl an Funktionen, die man manchmal gar nicht braucht. Hier helfen wir Dir weiter. Wir zeigen Dir in diesem Blogbeitrag welche Funktionen essentiell sind und warum Du sie brauchst. Die perfekte Uhr zum Trailrunning wartet auf Dich! 

 

 

Was sind die wichtigsten eigenschaften von GPS Uhren für Trailrunner


 

Touchscreen – ja oder nein? 

Ein Touchscreen hört sich zuerst super an. Wenn Du allerdings Deine GPS Uhr  im Einsatz hast, wirst Du schnell merken, dass Touchscreens ziemlich schwierig zu bedienen sind während Du gehst oder läufst. Der Bildschirm ist ziemlich klein und mit schwitzigen Händen oder im Regen wird der Touchscreen rutschig und Du musst stehenbleiben um ihn zu bedienen. 

Unser Sport Conrad Tipp: Bleib bei den guten alten Knöpfen. Das bringt uns auch gleich zum nächsten Thema – Betriebssystem und Design. 

 

Betriebssystem und Design

Hier kommt es sehr auf Deine persönlichen Präferenzen an. Jeder Hersteller hat sein eigenes Betriebssystem. Du solltest daher sicher gehen, dass Du Dich bei der Bedienung wohl fühlst. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Verbindung des Betriebssystems mit Desktop-Programmen oder Apps, die Du auf Deinem Smartphone nutzen kannst. Du musst Dich entscheiden, ob Du eine kabellose Verbindung willst, oder ob Dir die gute alte Kabelverbindung reicht. Außerdem solltest Du sicher gehen, dass Du nicht nur das Betriebssystem, sondern auch die Apps magst, da Du diese sehr oft nutzen wirst – um Deine Statistiken zu sehen, Deine GPS Tracking Daten hochzuladen, um neue Trails aufzuzeichnen und um Dich mit anderen GPS Uhr Nutzern in Deiner Umgebung zu verbinden und zu vergleichen. Das ist zum Beispiel mit Suunots Movescout möglich. 

 

Verlässliche Batterielaufzeit

Die Laufzeit der Batterie in Deiner GPS Uhr ist entscheidend, sobald Du anfängst längere Strecken zu laufen oder Deine Uhr auf mehrtägige Ausflüge mit nimmst. Es gibt definitiv einen Unterscheid zwischen Batterielaufzeit und Batterielaufzeit. Du solltest die  Batterielaufzeit bei Verwendung der GPS Funktion beachten, da Du diese am meisten für Deine Trailrunning Abenteuer verwenden wirst. 

Vorreiter im Bereich Batterielaufzeit ist derzeit Garmin. Die Garmin Fenix 5 läuft zum Beispiel bis zu 2 Wochen im Smartuhr Modus und bis zu 25 Stunden im GPS Modus. Natürlich hängt es immer davon ab wie oft Du die Uhr nutzt und wie alt sie ist. Im Allgemeinen solltest Du Dich aber nicht auf die vollen Betriebsstunden verlassen, sondern lieber ein paar „Ersatzstunden“ zur Sicherheit einkalkulieren. 

 

Die richtige Passform

Eine weitere wichtige Sache, die Du berücksichtigen solltest wenn Du eine GPS Uhr zum Trailrunning kaufst ist die richtige Passform. Du springst immerhin auf und ab und bewegst Deine Arme. Daher solltest Du sichergehen, dass Deine Uhr sitzt wie ein Handschuh! Da GPS Uhren aufgrund der ganzen Technologie recht klobig sind, sollte sie fest sitzen und nicht hin und her rutschen. Probiere am besten ein paar Modelle – wenn Dir eine kleiner Uhr lieber ist, nimm ein Frauenmodell. Diese sind leichter und kompakter.

Das Band spielt auch eine wichtige Rolle. Es gibt viele Varianten, aber in der Regel sind die Bänder von Sportuhren aus haltbarem Kunststoff. Einige sind weicher und haben dieses „seidige“ Gefühl, wie die von Suunto, andere sind härter. Manche Leute bevorzugen die härtere Variante, da sie sich haltbarer anfühlt. Die Garmin Fenix Modelle haben sogar austauschbare Armbänder. 

 

Hauptfunktionen für Trailrunner

GPS Sportuhren sind heutzutage vollgepackt mit jeder Menge Funktionen. Wir haben für Dich die wichtigsten Funktionen aufgelistet, die den Unterschied zwischen einer gewöhnlichen Lauf- oder Fitnessuhr und einer geeigneten Uhr fürs Trailrunning ausmachen:

 

  • GPS/GLONASS Navigation: dadurch kannst Du Deine Lieblings-Trails speichern, neue Trails erkunden und sogar komplett neue Trails mit Deinen Freunden und der Community teilen
  • Barometer oder Höhenmesser (Altimeter): damit Du die Höhenmeter Deines Trailruns messen kannst
  • Herzfrequenz Messung: eingebaut oder durch einen Brustgurt
  • Wasserdicht: Du schwitzt nicht nur, sondern Deine Uhr überlebt auch Regen und ein erfrischendes Bad im See
  • Batterielaufzeit: wie oben erwähnt
  • Kompatibilität mit verschiedener Trainingssoftware wie Strava, Endomondo und Runtastic

 

Natürlich gibt es noch mehr Funktionen, wie zum Beispiel Training vs. Ruhezeiten, Kompass und sogar einen Sturm Alarm, der Dich rechtzeitig warnt bevor ein Unwetter aufkommt. Hier musst Du selbst entscheiden, ob Du sie für Dein regelmäßiges Outdoor Training benötigst.

Wenn Du mehr über GPS Uhren erfahren möchtest, findest Du hier unsere Produkttests der folgenden Modelle:

Suunto Spartan Trainer Wrist HR

Garmin Fenix 5S

 

Unsere Auswahl an GPS SportUhren für Trailrunner