Home

Suunto

Wie manch einer vielleicht schon erraten kann, stammt die Marke Suunto aus Finnland, wo sie noch heute ihren Hauptsitz hat und bekannt als Hersteller von Sportuhren ist.
36Artikel

Mehr zu Suunto

Suunto produziert neben Sportuhren außerdem auch Herzfrequenzgurte als Zubehör und Kompasse. Suunto Sportuhren – es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen, Ausstattungen und Preisklassen – sind ein reines Technologiebündel mit vielseitigen Funktionen!


VON KOMPASSEN ÜBER TAUCHCOMPUTER ZU SPORTUHREN – SUUNTO STEHT FÜR ROBUSTHEIT


Alles begann im Jahr 1936, als Suunto seinen ersten Kompass baute. Viele Jahre, blieb es dabei. Als eines Tages, ein finnischer Leutnant von einem russischen Soldaten angeschossen wurde, rettete ihm sein Kompass, welchen er in der Brusttasche bei sich trug, das Leben! Seitdem ist Suunto für seine Robustheit bekannt. Kurze Zeit später brachte Suunto den ersten Tauchcomputer im Armbandformat auf den Markt, einige Zeit später den ersten Outdoor Computer fürs Handgelenk – sprich, die Sportuhr!


80 SPORTARTEN, ZIG FUNKTIONALITÄTEN – EINE SUUNTO SPORTUHR


Die Suunto Sportuhren unterscheiden sich natürlich untereinander in ihren Funktionen. Die Spartan Multisport Uhren zum Beispiel, sind mit 80 voreingestellten Sport- und Fitness Arten ausgestattet: Schwimmen im Pool oder offenem Gewässer, Indoor Cycling oder Mountainbiken, Klettern, Laufen, Skitouren, Yoga, Wandern und und und.. Andere, wie zum Beispiel die Traverse Alpha Sportuhr, verfügen zusätzlich über spezifische Angel- und Jagd Funktionen, wie automatische Schusserkennung und Mondkalender. Weitere Funktionen, welche Suunto in seinen Uhren verbaut sind Höhenmesser - Barometer, Wettertrends, GPS, Schrittzähler und vieles mehr.

MOVESCOUNT – DEINE SUUNTO APP


Sport macht doch in der Community noch viel mehr Spaß. Deswegen lässt Suunto dich nicht nur deine eigenen Trainingspläne tracken, analysieren und darstellen, sondern auch, wenn gewünscht, mit anderen teilen und vergleichen.


Außerdem bietet Movescount geheime Trails und Heat Maps. Bewegungsmuster anderer User zeigen, welche Strecken hochfrequentiert sind und wo man ungestört trainieren kann! Ganz einfach lassen sich GPS Daten auf die Uhr laden, sodass man auch auf unbekannten Wegen gut gelotst wird.


Auch vorgefertigte Trainingspläne verbergen sich in Movescount. So kann jeder, das passende finden – vom intensiven Triathlon Training, über Fatburner Programme bis zur Vorbereitung auf den 1:40 Halbmarathon. So ist die Multifunktionsuhr sozusagen dein persönlicher Trainer!