Hike with the Right: Welche Essentials brauchst Du fürs Wandern und Berggehen?

Das Glücksgefühl, am Gipfelkreuz anzukommen und dort den gigantischen Ausblick zu genießen ist schwer in Worte zu fassen. Vor allem im Spätsommer und Herbst gehören Wandern, Trekking und Berggehen zu den beliebtesten Sportarten. Kein Wunder: Die verfärbten Blätter, der Nebel über dem Gras, der Geruch vom vergangenen Sommer, die Berge eingehüllt in diesem besonderen Licht. Sowohl bei Jung als auch bei Alt ist Wandern und Trekking sehr beliebt. Doch auch beim Wandern gilt: Der Weg ist das Ziel. Damit Deine Touren auf den Bergen und in The Great Outdoors sich für Dich von ihrer schönsten Seite zeigen,  solltest Du bestimme Essentials mit dabeihaben. 

Die richtige Kleidung, passendes Schuhwerk und Zubehör wie Stöcke und Rucksäcke sind essentiell, um bei Deiner Wandertour gut ausgerüstet zu sein.

 

Wander- und Trekking Essentials: Die richtige Kleidung 


Beim Wandern und Trekking gilt die die Zwiebelformel. Es ist besser bestimmte Kleidungsschichten sinnvoll aufeinander abzustimmen, die man an- und wieder ausziehen kann, als wahllos in den Kleiderschrank zu greifen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Kleidung funktional und leicht ist. Ein Blick auf die Wetterkarte lohnt sich. Doch wer öfters in den Bergen unterwegs ist weiß, dass dass Wetter dort auch immer für eine Überraschung gut sein kann. Darum lohnt es sich übrigens auch immer zusätzlich eine Regenjacke und etwas warmes – etwa eine Fleecejacke im Rucksack zu haben. Hier haben wir die Essentials für Oben für Dich zusammengestellt.

 

 

Die richtige Base


Beim Wandern kannst Du auch mal ins Schwitzen kommen. Umso wichtiger ist es, eine gute Basis am Körper zu haben, die sich Deinem Körper anpasst. Als Basis-Layer eignen sich am besten bequeme Kleidungsstücke aus  Funktionsstoffen oder Merinowolle. Die Merinofaser kann bis zu 30 Prozent ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen. Sie transportiert Schweiß nach außen, wärmt Dich, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass Dir nicht zu heiß wird. Dabei bleibt sie überraschend lange geruchsneutral. Außerdem besitzt sie eine wärmende und gleichzeitig kühlende Funktion. Ein wahrer Alleskönner und ein praktischer Begleiter für Deine nächste Bergtour.

 

 

Die richtige Outdoor Jacke 


Fleece – der Klassiker

Wer kennt sie nicht – die Fleecejacke? Treuer Begleiter der Kindheit. Vermutlich hattest Du sie in allen Farben und Mustern. Bei all Deinen Bergtouren und Wandertouren war sie mit dabei. Und das solltest Du nicht ändern. Fleecejacken halten nämlich nicht nur warm sondern sorgen auch für eine optimale Feuchtigkeitsregulation und trocken schnell. Die Fleecejacke ist ein klassischer Baselayer, den Du unter Deine Softshell Jacke und Hardshell Jacke anziehen kannst und der sich perfekt an Deinen Körper anpasst. Leicht und unkompliziert. Doch Fleece ist nicht gleich Fleece. Mittlerweile gibt es eine breite Auswahl an Fleecematerialien. Klassisch, gestrickt, mit Strechanteil, besonders robust oder flauschig warm. Du hast die Wahl. 

 

 

Die Softshelljacke – das Kombitalent

Besonders für Bergtouren geeignet sind Softshelljacken. Sie sind leicht, einfach zu verstauen und sehr praktisch. Meistens bestehen Sie aus mehreren Membranen, die die Feuchtigkeit des Körpers von innen nach außen weitertransportieren. So kühlst Du nach dem Schwitzen nicht aus. Außerdem sind Softshell Jacken atmungsaktiv. Je nach Technologie – wie etwa der Windstopper-Technologie – sind Softshell-Jacken auch winddicht und wasserabweisend. In Kombination mit einer Hardshell-Jacke bist Du – vor allem im Herbst und Winter – auf alle Temperaturen und Wettereskapaden vorbereitet.

 

 

Hardshell – und Dir kann nichts passieren

Wie der Name schon verrät, haben Hardshelljacken, eine festere Oberfläche als Softshell-Jacken. Sie sind auch robuster. Regen und Schnee sollten ihnen nichts anhaben. Dafür sind Hardshell Jacken  weniger atmungsaktiv als Softshell Jacken. Hardshell Jacken mit Membranen sind wasser- und winddicht sowie atmungsaktiv. Beschichtete Hardshell Jacken sind ebenfalls wasser- und winddicht, dafür sind sie jedoch weniger atmungsaktiv und weniger robust. In Kombination mit einer Softshelljacke bist Du für jedes Wetter in The Great Outdoors gewappnet.

 

 

Die richtige Hose


Natürlich solltest Du nicht nur am Oberkörper die richtige Kleidung tragen, auch die Hose sollte passen. Outdoor Hosen oder Trekking Hosen gibt es in zahlreichen Ausführungen. Auch hier ist das Material entscheidend. Feuchtigkeitsregulation, Atmungsaktivität und Isolation sind auch hier Thema. Je nach Material sind sie auch winddicht, windabweisen sowie wasserdicht oder wasserabweisend.  Softshell, GORE-TEX, Hardshell, Fleece, Merino oder Kunstfaser mit oder ohne Strechanteil. Die Auswahl an Materialien für Deine perfekte Outdoor Hose ist groß. Es kommt ganz darauf an, was Du mit Deiner Outdoor oder Trekking Hose vor hast. Entscheidend ist aber auch vor allem, ob die Hose gut sitzt. Immerhin bist Du einige Stunden oder sogar Tage mit ihr unterwegs. Flexibel bis Du mit Zip-Off Hosen. Das Hosenbein kannst Du einfach mit einem Reißverschluss ab oder anzippen. Auch Regenhosen sind eine gute Investition. Dank ihres Seitenreißverschlusses sind sie schnell aus- und angezogen. 

 

 

 

Die richtige Kopfbedeckung


Natürlich sollte beim Wandern und Berggehen nicht nur Dein Körper sondern auch Dein Kopf vor Wind und Wetter geschützt sein. Besonders nach einem schweißtreibenden Aufstieg empfiehlt es sich, eine Mütze oder ein Stirnband anzuziehen. Auch hier hast Du freie Wahl. Ob Wolle, Funktionsstoff oder Fleece. Mützen und Stirnbänder gibt es in allen Varianten. Funktionelle Materialien sorgen beispielsweise  nicht nur für warme Ohren, sondern auch dafür, dass Schweiß nach außen transportiert wird

Scheint die Sonne, solltest Du einen Hut oder auf ein Cap tragen. Das schützt Dich vor der Sonne und bewahrt Dich vor einem Sonnenbrand oder Sonnenstich. 

 

 

 Der richtige rucksack


Was ist eine Bergtour ohne Rucksack? Vermutlich keine besonders gute Idee. Der Rucksack ist ein absolutes Essential beim Wandern oder Trekking. Wo willst Du sonst Deine Brotzeit und Deine Wasserflasche  verstauen? 

Ein richtiger  Wander- oder Outdoor Rucksack muss einiges unterbringen, schließlich weißt Du nie, was auf Deiner Wanderung passiert.

Neben der Brotzeit sollten auch  Wanderstöcke, Outdoor Bekleidung, Wanderkarten, Mützen und Stirnbänder darin Platz finden.  Bei größeren Rucksäcken ist ein Bodenfach eine praktische Erfindung: Du erreichst das Hauptfach von unten und musst nicht alles durchwühlen . Auch die Größen des Wander und Trekking Rucksacks sind individuell – je nach Rückenlänge und Bedarf. Tragesysteme, Hüft- und Brustgurte, Mesh-Einsätze und Rahmenkonstruktionen sorgen dafür, dass das Gewicht auf deinem Rücken optimal verteilt wird. Outdoor und Wanderrucksäcke gibt es in allen Styles und Farben. Ob Retro oder Ultramodern – ganz wie es Dir gefällt. Hauptsache Du hast ihn dabei.

Rucksack Guide – So packst Du Deinen Rucksack richtig!

 

 

Das richtige Euqipment


Die Wasserflasche

Wanderst Du ohne ausreichend Wasser, landest Du vermutlich schnell auf dem Trockenen. Informiere Dich vor Deiner Tour, ob es Möglichkeiten gibt, Deine Trinkflasche aufzufüllen. Wenn nicht, solltest Du mehrere Wasserflaschen, Trinkbeutel oder andere Trinksysteme mitnehmen. 

 

 

Die Wanderstöcke

Machen Wander- und Trekkingstöcke Sinn? Welche Wander- und Trekkingstöcke sind die richtigen? Finde es in unserem Blogbeitrag heraus.

Wander- und Trekkingstöcke: Treue Begleiter über Stock und Stein

 

 

Wander- und Trekkingschuhe

Die richtigen Bergschuhe, Wanderstöcke und Trekkingstöcke sind Die Basis für Deine Wandertour. In unserem Bergschuh Guide: Die Suche nach dem richtigen Bergschuh findest Du alles, was Du über Bergschuhe, Wander- und Trekkingschuhe wissen musst. 

 

 

Auch wichtig

 

Das richtige Paar Wandersocken

Welches Paar das richtige ist, erfährst Du bei uns:

Keine Blasen an den Füßen mit den richtigen Wandersocken

 

Foto Header:  ©Fjällräven