Rucksack Guide – So packst Du Deinen Rucksack richtig!

Die Tour ist geplant, die Packliste ist fertig, doch nun stellt sich die Frage: Wie soll das Alles in den Rucksack passen? Damit Dein Abenteuer nicht bereits im anstrengenden Pack-Chaos endet, gilt generell: Weniger ist mehr, denn nur wenige Kilos können dazu beitragen, wie entspannt oder auch verspannt der Abend danach sein wird. Mit dem passenden Tourenrucksack und der richtigen Packtechnik wird die Wanderung garantiert zu einem angenehmen Ausflug, ohne unnötige Schmerzen im Rücken.

 

SO PACKST DU DEINEN RUCKSACK RICHTIG


Schwere Gegenstände, wie z.B. eine Trinkblase am besten im Hauptfach dicht am Rücken, zwischen Hüfte und Schulterbereich verstauen. Dadurch wird der Schwerpunkt des Rucksacks nah an den Körper gelegt und somit zieht Dich Dein Rucksack beim Tragen nicht nach hinten. Mittelschwere Sachen, wie Kleidung oder Essen kannst Du ebenfalls gut im Hauptfach unterbringen.

Viele Rucksäcke haben zudem ein Bodenfach, welches für Deinen Schlafsack und Isomatte vorgesehen ist. Dieses wird oft auch als „Nässefach“ bezeichnet, in welchem man gut nasse Kleidung verstauen kann. Wichtig ist hierbei, dass Du das Bodenfach gut ausfüllst, denn so erhält der Rucksack zusätzlich Stabilität. In den Seiten- oder Fronttaschen kannst Du leichte Ausrüstung wie Gamaschen, Müsliriegel oder Regenjacke packen. Hier findet alles Platz, was schnell griffbereit sein soll. Kleinigkeiten, wie Geldbeutel, Stirnlampe oder Erste-Hilfe-Set kommen in die Deckeltasche.

 

KLEINE TIPPS FÜR GROSSARTIGE TOUREN


  • Ist kein Stauraum im Rucksack vorhanden, können leichte Gegenstände auch außen angebracht werden.
  • Ultra-Light Produkte sind aufgrund des geringen Gewichts und Volumen oftmals handlicher und lassen sich daher gut verstauen.
  • Packsäcke  sind ideal um dreckige Kleidung zu verstauen, oder um Gegenstände vor Wasser zu schützen.
  • Eine Trinkblase sollte immer nah am Rücken, bzw. im vorgesehenen Rucksackfach untergebracht werden, um den Rücksackschwerpunkt nahe an den Körper zu verlegen.
  • Bei alpinen Touren in steilem Gelände verlagert sich das Körpergewicht nach vorne. Daher sollte der Rucksackschwerpunkt weiter nach unten verlegt werden, auf Hüfthöhe.

 

So packst du deinen Rucksack richtig!

 

 

Foto Header: © Tjahjadi Nurtantio / nurtantio.com