Locationcheck: Mit dem E-Bike unterwegs in der Olympiaregion Seefeld

Eine Stunde und 45 Minuten von München entfernt, auf 1200 Metern Seehöhe liegt die Olympiaregion Seefeld in Tirol, die die 5 Gemeinden Seefeld, Leutasch, Mösern-Buchen, Reith und Scharnitz umfasst. Das sonnige Hochplateau im Herzen der Alpen mit seiner atemberaubenden Natur, den vielen imposanten Berggipfeln und  idyllischen Tälern gibt Dir sofort das bestimmte Gefühl, an einem ganz besonderen Ort zu sein. Hier ist die Welt wirklich noch in Ordnung. 

Drei Mal war die Region Seefeld Austragungsort der nordischen Diziplinen bei den Olympischen Winterspielen oder den Olympischen Jugend-Winterspielen. Nächstes Jahr ist es wieder soweit. Dann findet dort die FIS Nordische Ski-WM 2019 statt. Die Olympiaregion ist quasi die Heimat des Wintersports. Dabei steht der Sommer dem Winter in nichts nach. Wanderrouten auf 650 Kilometern, Bergtouren, Trails, anspruchsvolle Sport-Routen für Jogger und Nordic-Walker, zwei gepflegte Golfplätze oder Klettergärten lassen das Sportler-Herz höher schlagen. Sowohl Hobbysportler als auch Athleten kommen voll auf ihre Kosten. Außerdem ist Seefeld ein absolutes Paradies für Biker und E-Biker. Dank eines perfekt ausgebauten Wegenetzes kannst Du die Region und die Natur in aller Ruhe mit Deinem (E-) Bike erkunden. Das perfekte Alpenpanorama genießt Du nach Deiner Tour oben auf den Berggipfeln.

 

Fotos Olympiaregion Seefeld:© Stefan Elsler
Fotos Cube Bikes: © Ronny Kiaulehn

 

Seefeld lässt das Biker-Herz höher schlagen


In Sachen Radsport ist die Olympiaregion Seefeld einen Schritt – oder eine Fahrradlänge – weiter. Insgesamt 570 Kilometer an Rad- und E-Bike-Strecken findest Du vor Ort. Mit zahlreichen Parcours und wunderbaren Bikestrecken in allen Schwierigkeitsgraden. Teststrecken, ein Bike Park sowie ein detailliertes Sicherheitskonzept gehören ebenfalls dazu. Entspannte Touren durch die schöne Tiroler Landschaft sind genauso möglich wie anspruchsvolle Routen auf hochgelegenen Gipfeln. Inklusive Hüttenbesuch – versteht sich. Anfänger und Fortgeschrittene Biker und E-Biker kommen vollends auf ihre Kosten

Mit der interaktiven Bikekarte, die die Olympiaregion Seefeld anbietet, kannst Du Dir Deine Touren ganz einfach zusammenstellen. Dein Bike bringst Du mit oder Du leihst es Dir bei einem der vielen Verleihstellen aus. Auch zahlreiche geführte Touren oder Fahrtrainings kannst Du buchen. Weiter unten stellen wir Dir die schönsten Bike-Routen vor, die die Olympiaregion Seefeld zu bieten hat. 

 

Mehr Infos und Verlosung

→ Mehr Infos zu den Bike- und E-Bike Angeboten findest Du auf der Seite der Olympiaregion Seefeld.

→ Die Olympiaregion Seefeld verlost eine E-Bike Reise mit zwei Übernachtungen im Panoramahotel Inntalerhof in Mösern. Erfahre mehr über die Verlosung weiter unten im Blog (bei unseren Tipps für die besten Unterkünfte in der Olympiaregion)

 

Die schönsten E-Bike-TOURen in  der Olympiaregion Seefeld



TOUR 1 – Hinauf zum Karwendelhaus in Scharnitz

Eine wunderschöne Tour auf das Karwendelhaus (1770 m) mit einer fantastischen Aussicht auf das Karwendeltal. Oben angekommen, kannst Du den unglaublichen Ausblick genießen und eine stärkende Mahlzeit zu Dir nehmen.

  • Distanz: 17,4 km 
  • Höhenmeter bergauf: ca. 840 m
  • Kondition: mittel bis gut
  • Schwierigkeit: mittel bis schwierig
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Länd P2 in Scharnitz
  • Sonstiges: Fahrzeit hin und zurück: ca. 4,5 Stunden

 

 

In Scharnitz geht’s beim Parkplatz Länd (P2) am neuen Holzermuseum los, Du fährst in Richtung Karwendeltäler und biegst dann rechts ab. Zirka 1 km nach der Isarbrücke geht die Abzweigung nach links in Richtung Karwendeltal/Karwendelhaus. Es folgt ein kurzer Anstieg, dann folgst Du der Forststraße taleinwärts, Du fährst vorbei an der Angeralm (diese ist unbewirtschaftet). Anschließend geht der Weg hinauf aufs Karwendelhaus – dabei musst Du einige Serpentinen überwinden. Am Karwendelhaus erwartet Dich ein fantastischer Blick und eine herzhafte Jause. Eine wunderschöne Tour, die zu den Klassikern in der Olympiaregion zählt.

→  Hier erfährst Du mehr über die Tour

 

TOUR 2 – Vom Isarursprung in Scharnitz zur Kastenalm

Eine Radtour für die ganze Familie. Die Strecke beginnt beim neuen Spielplatz am Parkplatz Länd (P2) und führt durch das Hinterautal, immer der Isar entlang.  Mit vielen Schattenplätzen ist sie auch an heißeren Tagen gut zu schaffen. Vom wunderschönen, mystischen Isarursprung geht’s hinauf zur Kastenalm (1220 m). Oben angekommen, kannst Du Dir eine Brotzeit und selbstgemachten Kuchen schmecken lassen. 

    • Distanz: 14,5 km
    • Höhenmeter bergauf: ca. 300 m
    • Kondition: mittel
    • Schwierigkeit: mittel
    • Ausgangspunkt: Parkplatz Länd in Scharnitz
    • Sonstiges: Fahrzeit zirka 1 Stunde 30 Minuten

→  Hier erfährst Du mehr über die Tour

 

 

 

TOUR 3 – Anspruchsvolle Route zur Rotmoosalm

Dies ist eine etwas anspruchsvollere Tour zur Rotmoosalm (2.030 m). Hier solltest Du Bikeerfahrung haben und eine gute Kondition mitbringen. Belohnt wirst Du mit einem gigantischen Ausblick.

      • Distanz: 11,2 km
      • Höhenmeter bergauf: ca. 827 m
      • Kondition: gut 
      • Schwierigkeit: schwierig
      • Ausgangspunkt: Parkplatz Salzbach in Leutasch
      • Sonstiges: Fahrzeit zirka 2 Stunden 30 Minuten

 

 

Die Strecke führt vom Parkplatz Salzbach entlang der Leutascher Ache durch das idyllische Gaistal. An der Abzweigung in Richtung Gaistalalm  fährst Du immer den Schildern nach hinauf zur Rotmoosalm. Achtung:  Die Auffahrt ist kurvenreich und steil, Konzentration ist geboten, außerdem sind Wanderer unterwegs auf die Du Rücksicht nehmen musst. Oben angekommen wirst Du dafür mit einem gigantischen Ausblick über das Gaistal und auf die Hohe Munde belohnt. 

→  Hier erfährst Du mehr über die Tour

 

TOUR 4 – Von Seefeld/Mösern nach Wildmoos über den Katzenkopf und Fludertal zurück nach Seefeld

Ein schöner aber relativ langer Rundweg von Wildmoos über den Katzenkopf und das Fludertal und zurück nach Seefeld. Kleine Seen laden zwischendrin zum Verweilen und zur Erfrischung ein. Die Wege sind nicht anspruchsvoll. Etwas Kondition solltest Du aber mitbringen, immerhin beträgt die Fahrzeit etwa 4 Stunden. Wenn Du lieber eine kürzere Runde fahren willst, empfehlen wir dir die 3 Seenrunde von Wildmoos (Nr. 544). 

      • Distanz: 27,1 km
      • Höhenmeter bergauf: ca. 760 m,  höchster Punkt: 1368 m
      • Kondition: mittel 
      • Schwierigkeit: mittel
      • Ausgangspunkt: Parkplatz Gschwandtkopf in Seefeld/Mösern
      • Sonstiges: Fahrzeit zirka 4 Stunden

 

 

Der Weg über Mösern zum Möserer See beginnt relativ gemütlich, dort angekommen, findest Du schon den Hinweis für den Rundweg.  Du fährst den Forstweg entlang, der nur sanfte Steigungen aufweist und angenehm schattig ist. Unterwegs kühlst Du Dich im Möserer-, Wildmoos- und Lottensee (die beiden letzten sind aperiodische Seen) ab. Falls Du zwischendrin dennoch eine Pause brauchst, kannst Du unterwegs in der Möserer Seestub‘m, der Lottenseehütte, im Ferienheim Wildmoos oder in der Wildmoosalm einkehren.

Bis du an der Wildmoosalm angekommen, biegst Du auf dem Verbindungsweg ab. Anschließend fährst Du über den Katzenkopf bis nach Weidach, Leutasch. Von dort durch das Fludertal zurück zur Wildmoosalm. Schließlich führt der Weg wieder zurück nach Mösern bzw. weiter nach Seefeld und du kommst wieder am Parkplatz Gschwandtkopf an.

In Mösern liegt übrigens das bikerfreundliche Panoramahotel Inntalerhof. Mehr Infos darüber, bekommst Du weiter unten.

→  Hier erfährst Du mehr über die Tour

 

DIE BESTEN UNTERKÜNFTE IN Seefeld


In der Olympiaregion Seefeld gibt es eine Vielfalt an „bikefreundlichen“ Hotels und Unterkünften. Du kannst Dir E-Bikes ausleihen, an geführten Touren teilnehmen oder die Region auf eigene Faust erkunden. Außerdem ist auch kulinarisch einiges geboten – Tirol ist ja für seine regionale und qualitative Küche weltweit bekannt. Die Olympiaregion Seefeld macht diesem Ruf alle Ehre. Hier stellen wir Dir zwei Hotels vor, in denen wir mit unseren Bikes am liebsten einchecken
 

Der Inntalerhof – Tradition und Moderne gehen Hand in Hand
Das Panoramahotel Inntalerhof in Mösern bei Seefeld hat eine lange Tradition. Vor zirka 70 Jahren war das Hotel noch der „Adamhof“ – ein traditioneller Bauernhof. 1960 wurde es umgebaut. Heute betreibt die Familie Heidkamp das Panoramahotel das heute in Sachen Einrichtung und Technik auf den neuesten Stand ist. Die Zimmer, Doppelzimmer, Suiten, Studios und Apartments sind individuell eingerichtet. Alt und Neu gehen Hand in Hand. Holzelemente, schlichte Bauernmöbel, traditionelle und hochwertige Stoffe verbinden sich mit hellem Ambiente. Der atemberaubende Blick auf das Inntal und die Tiroler Berglandschaft spricht für sich. Wunderbar sieht man dieses Panorama übrigens vom Hotelpool aus. Auch den Wellness & Spa- Bereich sollte man sich nicht entgehen lassen.

Tradition und Ursprung finden sich im Inntalerhof auch in der Speisekarte wieder. Das hochwertige Fleisch stammt aus der eigenen Landwirtschaft, Käse, Obst und Gemüse aus der Region. Perfekt um die nächste Bike-Tour zu starten. Bikes kannst Du Dir selbstverständlich auch ausleihen. Der Inntalerhof gehört zu den in Tirol zertifizierten Bikebetrieben

 

Gewinne zwei Nächte und drei Tage im Inntalerhof


Die Olympiaregion Seefeld verlost drei Tage und zwei Übernachtungen im Inntalerhof in Mösern – inklusive Wohlfühlpension. Überzeuge Dich selbst von den wunderschönen Ortschaften in Tirol. Das passende E-Bike für Deine Touren darfst Du Dir gratis ausleihen. 

→ Hier geht’s zur Verlosung

→ Erfahre mehr auf den Instagram und Facebook- Seiten des Inntalerhofs.

 

 

 

Hotel Seespitz – das alpine Vierjahreszeitenhotel
Das alpine Vierjahreszeitenhotel Seespitz in Seefeld liegt direkt an einem naturgeschützten Wildsee – mitten im wunderschönen Bergpanorama. Neben der umwerfenden Natur hat das Hotel selbst natürlich einiges zu bieten. Die Zimmer sind geschmackvoll und modern eingerichtet –  Du kannst zwischen Doppel- und Einzelzimmern in unterschiedlichen Kategorien auswählen. Im Spa mit Sauna und Wellness-Bereich lässt Du die Seele baumeln. Aber auch kulinarisch kommst Du voll auf Deine Kosten. Die Speisen im Buffet oder à la Carte sind ausgefallen und dennoch traditionell. Vom Kaiserschmarrn bis zum 4-Gänge-Menü bekommst Du alles, was Dein Herz begehrt. Am nächsten Tag geht’s in die Natur zum Wandern, Golfen und zum Biken. E-Bikes und E-Mountainbikes kannst Du Dir selbstverständlich vom Hotel ausleihen