GORE-TEX®: Nachhaltigkeit und Qualitätsgarantie

Als weltweit agierendes Unternehmen stehen die Themen „Umweltschutz“ und „Nachhaltigkeit“ bei der W. L. Gore & Associates an oberster Stelle. Der Unternehmensbereich Gore Fabrics setzt hier seit vielen Jahren hohe Standards hinsichtlich umweltfreundlicher Produktion und Verbraucherschutz und kann sich mit internationalen Zertifikaten auszeichnen.

Die Gore Fabrics Devision sieht verantwortungsvolles Handeln gegenüber der Umwelt und seinen Mitarbeitern als wichtigen Bestandteil der Unternehmenskultur.  Die Basis für dieses Denken legten der Gründer Wilbert L. und seine Frau Vieve Gore, wie  Bernhard Kiehl (Leiter des Nachhaltigkeitsprogrammes in der Fabrics Division bei W.L. Gore & Associates) erklärt:

„Fairness und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Umwelt in Verbindung mit der Herstellung von Produkten, die erstklassigen Schutz bieten, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Dies ist das Vermächtnis unserer Firmengründer Bill und Vieve Gore und wir sind stolz darauf, diese Tradition fortzusetzen.“

 

gore-tex_gruender_bill_vieve

Wilbert L. Gore und seine Frau Genevieve Gore;
Quelle: www.gore-tex.de-de/erlebnis/markenhistorie

 

GORE-ÖKOBILANZ STETIG VERBESSERN


Das Unternehmen verspricht eine umweltgerechte und sozialverträgliche Produktion und kann durch ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Verhalten eine sehr gute Ökobilanz vorweisen. Gore ist bestrebt, die Auswirkungen auf die Natur in ihrer gesamten Wertschöpfungskette stetig zu minimieren. Um diesen Prozess erfolgreich fortführen zu können, setzt der Hersteller das Life Cycle Assessment (LCA) seit 1992 ein. Diese wissenschaftliche Studie gibt dem Hersteller die Möglichkeit, den Umwelteinfluss der Gore-Produkte vollständig zu verstehen und ihn daraufhin positiv zu beeinflussen. Diese Methode analysiert den gesamten Lebenszyklus eines Produkts. Bereits bei der Verarbeitung des Rohmaterials werden Aspekte wie Wasserverschmutzung, Energieverbrauch oder der CO2-Ausstoß genau unter die Lupe genommen.

 

gore-tex-lca

 

Gore Fabrics hat mithilfe des LCA im Jahr 2013 den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid während des gesamten Produktionszyklus einer typischen GORE-TEX® Outdoor Jacke  gemessen. Das Ergebnis zeigte, dass  65 Prozent  des gesamten CO2 Ausstoßes bereits am Anfang der Produktionskette freigesetzt werden. Dagegen entstehen in der ersten Produktionsphase weniger als 1 Prozent der Abfallstoffe. Das bedeutet, je weniger Jacken Gore herstellt, desto geringer ist der Umwelteinfluss. Aus diesem Grund legt der Hersteller so großen Wert auf Qualität und auf eine möglichst lange Lebensdauer seiner GORE-TEX® Produkte.

Das LCA ist nicht der einzige Indikator für die vorbildhafte Ökobilanz von Gore. Zahlreiche Zertifizierungen belegen den hohen Stellenwert der Produktverantwortung bei Gore. Um hier nur einige Beispiele zu nennen, erfüllen alle GORE-TEX® Produkte den bluesign® Standard, ein höchst anspruchsvoller und umfassender Umwelt- und Sicherheitsstandard für die Textilindustrie. Seit 1996 werden alle Produkte nach dem OEKO-Tex® Standard 100 zertifiziert.

Dieser Sicherheitsstand verlangt, dass alle Stoffe schadstofffrei und unbedenklich für die Umwelt sind.

 

QUALITÄTS- UND LEISTUNGSTESTS


Das Unternehmen W.L. Gore & Associates gibt allen Kunden das Versprechen „Guaranteed to keep you dry„, welches für alle GORE-TEX® Produkte gilt. Um dieses Versprechen auch langfrisitig einhalten zu können, liegen der Produktion zahlreiche und umfangreiche Materialtests zu Grunde. In Zusammenarbeit mit allen lizenzierten Partnern, welche die Gore Materialien weiterverarbeiten, wird jedes Material und jedes Produkt streng kontrolliert. Nicht nur das Endprodukt wird getestet, sondern auch die einzelnen Bestandteile, wie Textilien, Isolierungen, Membranen oder Innenfutter.

Die intensiven Tests werden in Produktlaboren durchgeführt, die mit speziellen Messinstrumenten, Zentrifugen, einem Regenturm oder einem Gehsimulator ausgestattet sind. So wird nicht nur die Kältebelastung oder die Abriebfestigkeit der Materialien geprüft, sondern auch beispielsweise die Dichte oder Atmungsaktivität.

Sind die Labortests bestanden, müssen sich die Produkte aber noch in den Feldversuchen bewähren. Dazu testen zahlreiche Kunden die Produkte und bewerten deren Komfort und Funktion. Erst dann wird ein GORE-TEX® Artikel für die Produktion freigegeben. Von da an kann er seinen langen Weg als treuer Outdoor-Begleiter antreten.

Hier erhältst Du einen kurzen Einblick in die verschiedenen Testbereiche eines Gore Labors:

 

gore-tex-testcenter-schuhe

 

Du willst mehr über GORE-TEX® Produkte erfahren? Hier findest Du verwandte Artikel, die folgende Themen behandeln:

Wie funktioniert die GORE-TEX® Membrane?
GORE-TEX® Active: Maximale Atmungsaktivität
GORE-TEX® Pro: Entwickelt für extreme Herausforderungen

GORE-TEX® Produkte richtig waschen und pflegen

 

Fotocredit: © www.gore-tex.de