Info- und Bestelltelefon: +49 8856 9367133
deen
Home

Welche Kleidung ziehe ich zum Wandern an?

Das perfekte Wanderoutfit besteht aus einer bequemen Wanderhose, feuchtigkeitsableitender Funktionsunterwäsche, einer isolierenden Weste oder Jacke, einer wasserdichten Regenjacke für den Notfall, einem bequemen Wanderrucksack, stabilen Wanderschuhen und gut sitzenden Wandersocken. Was das im Einzelnen bedeutet und worauf du beim Kauf von Wanderbekleidung und -ausrüstung achten solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Tipps für das perfekte Wanderoutfit

Die Wanderhose

Die Wanderhose ist das Herzstück jeder Wanderausrüstung. Sie sollte bequem, strapazierfähig und atmungsaktiv sein. Wanderhosen gibt es in verschiedenen Materialkombinationen. Mischungen mit Naturfasern wie Baumwolle oder Hanf sind angenehmer zu tragen, trocknen aber langsam und bieten wenig Schutz vor Wind und Regen. Hosen aus Kunstfasern wie Polyester, Polyamid und Nylon sind dagegen leicht, trocknen schnell und bieten einen besseren Windschutz.


Wanderer:innen, die auch langanhaltender Regen nicht abschreckt, profitieren von einer Wanderhose mit wasserdichter Membran oder packen spezielle Regenüberhosen in den Rucksack. Für klassische Wanderhosen ohne Membran sind kurze Regenschauer jedoch kein Problem, da sie meist über eine wasser- und schmutzabweisende Ausrüstung (DWR) verfügen, die Feuchtigkeit weniger schnell eindringen lässt.


Wichtig beim Kauf einer Wanderhose ist eine gute und vor allem bequeme Passform. Zipp-Off-Hosen sind flexible Begleiter, die sich mit wenigen Handgriffen in luftige Wandershorts verwandeln lassen. Einige Hersteller wie z.B. VAUDE bieten Hosen in langen und kurzen Größen an.

Funktionsunterwäsche & Oberbekleidung

Funktionsunterwäsche, T-Shirts und andere Oberbekleidung müssen Feuchtigkeit von der Haut ableiten und schnell trocknen, um ein Auskühlen zu verhindern. Sie wird aus verschiedenen Materialien wie Merinowolle, Polyester oder Polypropylen gefertigt. Merinowolle ist besonders weich und geruchsneutral, Wandershirts aus Kunstfasern trocknen schnell und leiten Feuchtigkeit gut ab. Outdoorbekleidung aus einem Mix aus Merinowolle und Kunstfaser kombiniert die Vorteile beider Materialien. An kühleren Tagen wärmen Midlayer wie Fleecejacken oder -hoodies optimal. Je nach Wärmebedürfnis gibt es dünnere oder dickere Fleecequalitäten. 

Wenn es kalt, windig oder nass ist

Isolierende Westen und Isolationsjacken

Eine isolierte Weste ist ideal für kühlere Tage oder für den Einsatz im Gebirge, wo die Temperaturen eher schwanken. Sie muss leicht, warm und atmungsaktiv sein. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien wie Daunen oder Kunstfasern. Daunenwesten sind besonders leicht und warm, verlieren aber ihre Isolierfähigkeit, wenn sie nass werden. Kunstfaserwesten aus Isolationsmaterialien wie PrimaLoft® sind hingegen weniger feuchtigkeitsempfindlich und isolieren auch in nassem Zustand gut. Das ist vor allem dann praktisch, wenn man in regnerischen und feuchten Gebieten unterwegs ist.


Wenn du während der Wanderung mit niedrigen Temperaturen rechnen musst, sind Isolationsjacken die bessere Wahl. Isolationsjacken gibt es mit verschiedenen Füllungen wie Kunstfaser, Daune oder auch Wolle (SwissWool oder Lavalan).


Hybridkonstruktionen wärmen nach dem Bodymapping-Prinzip an den wichtigen Stellen, während andere Bereiche mit Stretchmaterial für mehr Bewegungsfreiheit oder Mesh für optimale Belüftung ausgestattet sind.

Regenjacken und Windjacken

Eine Hardshell ist ein unverzichtbares Kleidungsstück für Wanderungen an regnerischen Tagen oder wenn man bei längeren Wanderungen oder im Gebirge mit wechselhaftem Wetter rechnen muss. Wanderjacken mit Membran gibt es mit unterschiedlich hohen Wassersäulen – das bedeutet, wie viel Regen und Druck das Material aushält, bevor Wasser eindringt.


Für leichte, kürzere Wanderungen ohne Rucksack oder mit wenig Gepäck reicht eine auf geringes Gewicht ausgelegte und meist auch etwas günstigere Jacke völlig aus. Bei mehrtägigen Touren mit mehr Gepäck lohnt sich die Investition in ein robusteres Modell mit höherer Wassersäule. Wichtig ist auch, dass Wanderjacken mit Membran über Belüftungszonen verfügen, um ein Überhitzen zu vermeiden.


An windigen, aber nicht regnerischen Tagen können eine Windjacke oder ein leichte Softshelljacke eine Option sein. Reine Windjacken sind deutlich leichter und atmungsaktiver als Regenjacken und schützen durch die feine und zugleich dichte Webstruktur des Materials vor Auskühlung. Windjacken gibt es aus verschiedenen Materialien wie Polyester oder Nylon. Sie haben ein kleines Packmaß und lassen sich gut in Hüfttaschen oder Rucksäcken verstauen.

Wanderrucksack, Schuhe & Socken

Wanderrucksack

Wanderrucksäcke gibt es in verschiedenen Größen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen. Hersteller wie Ortovox und Deuter bieten ihre Rucksackmodelle mit unterschiedlichen Rückenlängen an, damit die Rucksäcke sich optimal den Träger:innen anpassen. Für Tagestouren reicht ein kleinerer Rucksack mit 20–30 Litern, für Mehrtagestouren ist ein größerer Rucksack mit 40–70 Litern gefragt.


Der Rucksack sollte ergonomisch geformte, gepolsterte Schultergurte und einen Hüftgurt haben, um das Gewicht gleichmäßig zu verteilen. Dies ist umso wichtiger, je schwerer der Rucksack beladen ist. Ein gut belüfteter Rückenbereich erhöht den Tragekomfort. Kurze Regenschauer überstehen die meisten Rucksäcke dank ihrer wasser- und schmutzabweisenden Ausrüstung (DWR) gut. Für besonders nasse Tage lohnt sich eine Regenhülle, die bei einigen Modellen bereits integriert oder separat erhältlich ist.


Für die schnelle Abendrunde oder das Speed Hiking eignen sich Hüfttaschen, in die das Nötigste passt. Einige Hüfttaschen verfügen über ein Trinksystem.

Wanderschuhe

Nichts trübt das Wandererlebnis mehr als schlecht sitzende Wanderschuhe. Deshalb ist es wichtig, sich bei der Anprobe und Auswahl genügend Zeit zu nehmen, um das passende Modell zu finden. Denn die Hersteller verwenden unterschiedliche Leisten - manche bieten Wanderschuhe speziell für schmale oder breite Füße an.


Lederschuhe sind besonders robust und langlebig, aber auch schwerer. Kunstfaserschuhe sind oft leichter und atmungsaktiver, aber möglicherweise weniger haltbar. Hochwertige Wanderschuhe können in der Regel neu besohlt werden – das verlängert die Lebensdauer und schont Umwelt und Geldbeutel. Und wer will schon gut eingelaufene und lieb gewonnene Wanderschuhe hergeben? Falls du mehr über Wanderschuhe erfahren möchtest, solltest du diesen Blogbeitrag lesen.

Wandersocken

Die richtigen Wandersocken sind entscheidend für ein angenehmes Wandererlebnis. Sie sollten bequem, atmungsaktiv und feuchtigkeitsableitend sein. Wandersocken gibt es aus verschiedenen Materialien wie Merinowolle oder Polyester. Socken aus Merinowolle sind besonders weich und geruchsneutral, während Socken aus Polyester schnell trocknen und Feuchtigkeit gut ableiten. Es gibt auch Kompressionssocken, die den Rückfluss des venösen Blutes unterstützen und so für mehr Komfort sorgen. Mehr über die perfekte Wandersocke erfährst du in diesem Blogbeitrag.