Home

Leki

Stöcke, Stöcke, Stöcke das ist das Thema von Leki. Und das schon seit 1948. Die Marke entstand aus einem persönlichen Bedürfnis eines begeisterten Skisportlers. 

Leki Highlights

164Artikel
  • Preis
  • Preis
...

Mehr zu Leki

Bei Karl Lehnhart waren es die Skistöcke, mit denen er nicht zufrieden war. So nutzte er seinen Maschinenpark für die Herstellung von Griffen und Tellern und in der Folge zusätzlich seine Erfahrungen aus dem Flugzeugbau und so entstanden die ersten eigenen Skistöcke die ab 1970 unter dem Namen LEKI auf den Markt kamen. Der Markenname ist eine Verschmelzung vom Namen des Eigentümers „Lenhart“ und dem Firmensitz „Kirchheim“.

Stöcke und Handschuhe

Stöcke für den Outdoor- und Bergsport waren und sind das Kerngeschäft von Leki. Doch inzwischen ist als logische Konsequenz auch das Thema Handschuhe bei Leki immer wichtiger geworden. Die kamen Ende der 90er ins Sortiment und decken analog zum Stocksortiment die ganz Bandbreite ab. Das gilt für den Bereich Nordischer Skisport für Skiroller und Langlauf. Für den alpinen Skisport: Alpin Skistöcke, Freeski und Tourenstöcke. Und auch im Sommer ist die Stock-Handschuh Kombi von Leki gefragt beim Trekking, Trail Running und für alle Nordic Walker. Letzter Neuzugang in der Ausrüstungspalette von Leki sind Faltstühle. Jetzt kann sich also auch in gewohnter Leki-Qualität ausgeruht werden. 

Leki die Marke für die Sieger

Wettkämpfer und Spitzensportler vertrauen seit Jahren auf die Qualität von Leki und helfen gleichzeitig, die Stöcke weiter zu optimieren und immer wieder intelligente Neuerungen auf den Markt zu bringen. Und das gilt für alle Disziplinen: Biathlon-Ass Kaisa Märaainen schiebt an mit Leki. David Lama pusht sich bei seinen Expeditionen mit Leki Meter für Meter nach oben. Und alpine Ski-Weltmeister wie Maria Höfl-Riesch und Mikaela Shiffrin vertrauen bei Ihren Abfahrten auf die Qualität von Leki, sei es im engen Stangenwald oder bei den schnellen Downhill-Disziplinen.

paragraph-1589273550449

Trigger S – und weitere Innovationen

Der ISPO Award 2007 war der Startschuss für eine der Innovationen im Bereich Alpinstöcke. Leki’s Trigger S System verbindet maximale Sicherheit mit höchstem Komfort. Die Stockschlaufe verfügt über ein patentiertes Sicherheitsfeder-Auslösesystem. So können Verletzungen durch den Stock bei einem Sturz reduziert werden.

Eine von vielen Innovationen der letzten Jahre. Genauso wie die Speed-Lock Stocklängen-Verstellung oder die Faltstöcke. In Zeiten wo die Devise lautet „klein und leicht“ und vieles mehr denn je auf Tempo ausgelegt ist sind die Faltstöcke von Leki mit ihrem geringen Gewicht und kleinstem Packmaß genau das, was den Unterschied machen kann. Hauptgrund für das äußerst praktische, geringe Gewicht sind die verwendeten Materialien. Hier wird entweder Aluminium oder Carbon benutzt: Superleicht und gleichzeitig extrem stabil für optimales Schwungverhalten sind jene Stöcke, dessen Rohre aus Carbon sind. Für besonders robuste und langlebige Rohre wird meist lieber zu den etwas schwereren Aluminiumstöcken gegriffen. Leki fertigt auch Stöcke, welche einen etwas geringeren Carbonanteil von 70 bis 85%, besitzen, den sogenannten Carbon Composite Stöcken. Bei verstellbaren Stöcken und einigen der qualitativsten Rennstöcken, werden die verschiedenen Rohre vereint. Dadurch bietet Leki eine sehr große Vielfalt an Stockeigenschaften.

Insgesamt über 250 Patente in den vergangenen Jahren zeugen von der Innovationskraft von Leki auf dem Ski- und Outdoorsektor. Die besondere Kompetenz von Leki für Stöcke und Accessoires findet sich auch im umfangreichen Service und Beratungsbereich wieder. Stocklängenberater, Handschuhgrößenberater und Produktpflege sollen die hochwertigen Produkte von Leki optimal nutzbar machen. So ist die richtige Stocklänge der entscheidende Faktor für eine richtige Kraftübertragung. Egal in welcher Disziplin – ob Alpinstöcke, Wander- und Trekkingstöcke, Nordic Walking Stöcke, Langlaufstöcke, Trail Running Stöcke oder Tourenstöcke und Stöcke fürs Schneeschuhwandern.

Entwicklung und Design der Produkte findet im schwäbischen Kirchheim/Teck und der Leki Dependence im tschechischen Tachov statt. Dort erfolgt auch die Herstellung aller Leki-Produkte.

paragraph-1589273550910
Nach oben