Home

Marker

Marker Skifahrer mit Helm und Brille fährt die frisch gewalzte Skipiste runter.

Sicherheit steht bei Marker an oberster Stelle – aber auch verantwortungsvolles Handeln, denn die Marke mit den bayerischen Wurzeln verpflichtet sich selbst: Yes, we care!


Marker Skifahrer mit Helm und Brille fährt die frisch gewalzte Skipiste runter.

Marker Highlights

51Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt
Mehr zu Marker

Warum ist Marker eine WIR DENKEN UM Marke?

Als wichtiger Akteur der Wintersportbranche ist sich das Mutter-Unternehmen, MDV Sports, zu der auch die Marken Dalbello und Völkl gehören, der Verantwortung, nachhaltig zu agieren, bewusst. Als WIR DENKEN UM Marke zeichnet sich Marker vor allem durch folgende Punkte aus:


- Das Unternehmen bekennt sich zu Verantwortung in der gesamten Lieferkette
- Das Unternehmen verfolgt eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Produktion
- Marker bezieht die Rohstoffe der Bindungen zu 100 Prozent aus dem europäischen Wirtschaftsraum     


Marker: Yes, we care!

„Alle Wintersportler eint die Liebe zur Natur und gleichzeitig ist der Wintersport wie kein anderer Sport von der zunehmenden Belastung von Umwelt und Natur betroffen. Für uns bei Marker ist Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung daher ein wichtiges Thema.“ Gegründet 1952 von Hannes Marker in Garmisch-Partenkirchen, befindet sich heute der Firmensitz im bayerischen Penzberg. In den verschiedenen Produktionsschritten bemüht sich Marker, so ressourcenschonend wie möglich zu handeln und forscht stetig an neuen Möglichkeiten, die Bemühungen weiter auszubauen. Durch den zentralen Standort der Produktion in Tschechien sind die Transportwege kurz, sodass der Schadstoffausstoß reduziert werden kann. Bei der Distribution kommen wieder verwendbare Pendelverpackungen aus Holz und ohne Folienummantelung zum Einsatz. In Fällen, in denen Kartonagen bei der Auslieferung notwendig sind, setzet Marker auf nachhaltige Produkte: Der Recyclinganteil liegt hierbei bei 75 Prozent, das Papier ist FSC-zertifiziert und stammt damit aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft.

MARKER SETZT MIT DER „ROYAL FAMILY“ MEILENSTEINE BEI FREESKI-BINDUNGEN

Die Skibindung namens „Marker Duplex“ revolutionierte die Bindungstechnologie und stand am Anfang einer Kette von Neuerungen, die Bindungen im Skisport immer sicherer und performanter machte. Und Marker war einer der entscheidenden Triebfedern dieser Entwicklung. Es folgten eine ganze Reihe von zukunftsweisenden Innovationen auf dem Bindungsmarkt. Der letzte Coup von Marker war die Einführung der „Royal Family“.


Im Winter 2007/2008 kamen die Marker Jester und die Marker Duke auf den Markt und legten den Grundstein für die Freeride Bindungen der Royal Family. Seit dieser Zeit stehen die Begriffe Jester und Duke für Up-to-Date Qualität in der Szene – so viele zufriedene Freerider können schließlich nicht irren.


In der Folge wurde die Royal Family weiter ausgebaut und modernisiert, sodass die Freeride-Family im Winter 2016/2017 die stattliche Anzahl von sieben Mitgliedern verzeichnete: Marker Jester, Marker Duke, Marker Baron, Marker Griffon, Marker Lord, Marker Squire und Marker Schizo. Mit dieser Palette an Bindungen deckt Marker das ganze Spektrum des modernen Freeski ab: Backcountry, Freeride, Freestyle und Park – eine wahrhaft königliche Family.

Wie alle renommierten Hersteller im Skizirkus hat natürlich auch Marker ein Pro-Team aus Freeski, Freeride, Slopestyle Teamfahrern und Berg- und Skiführern. Dieses Team ist ein wichtiger Pool für Innovationen und eine der Triebfedern, warum die Marke „Marker“ sich über Jahrzehnte so erfolgreich behaupten konnte.

TOURENBINDUNG 2.0: DIE MARKER KINGPIN

Diesem Pool entspringt auch die neueste Errungenschaft aus dem Hause Marker, die für Furore gesorgt hat. Nämlich die Marker Kingpin. Eine leichte Tourenbindung mit den Sicherheitsmerkmalen einer Alpinbindung. Also genau das, worauf Tourenskigeher gewartet haben. Denn die Marker Kingpin vereinigt die besten Eigenschaften von Alpin- und Tourenbindungen indem sie die Auslösestandards einer Alpinbindung erfüllt und gleichzeitig Gewicht und Aufstiegskomfort einer klassischen Pin-Tourenbindung beibehält. Der Ski bleibt somit da wo er hingehört.


Neben ihrem Kerngeschäft Freeride- und Tourenbindungen mit dem entsprechenden Zubehör, wie Stopper und Harscheisen, vertreibt Marker zusätzlich auch sicherheitsrelevante Wintersport-Accessoires wie SkihelmeSkibrillen und Protektoren.


©Freeride adventure by Pally Learmond ©Skiing tour by Pally Learmond