Home

Skibekleidung

.

1998Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt
...

Mehr zu Skibekleidung

Wichtiger denn je ist heute eine funktionelle Skibekleidung um allen Ansprüchen bei klirrender Kälte, Schneetreiben, aber auch bei Sonnenschein gerecht zu werden. 

 

Alpinist, Freerider oder Freestyler

Je nachdem, was Du für Vorlieben hast, ob Alpin, Freeride oder Freestyle. Bei der Skibekleidung fängt die Qual der Wahl schon bei der richtigen Skijacke und Skihose an. Wichtig ist, eine gute Isolierung und eine wasserdichte Shell, wenn Du bei jedem Wetter auf der Piste bist. Hochwertige Marken, wie Peak Performance, J. Lindeberg und Kjus sind alte Bekannte und treue Begleiter. 


Houdini, Scott, 8848 Altidude und Armada sind neuere Marken, die ebenfalls mit hochwertigen Materialien, wie GoreTex® aber auch mit 2 bis 3-Lagen-Material aufwarten können. Einige der Hersteller, die bereits nachhaltig denken, verwenden für Ihre Bekleidung recyceltes Material. Somit tust Du schon beim Kauf Deiner Skibekleidung etwas Gutes für die Umwelt.

Viele Hersteller haben in den Skijacken und –hosen eine Recco®-Technologie eingebaut. Diese unterstützt die Suche bei einer Lawinenrettung.

 

Hardshell- und Isolationsjacke

Aber nicht jeder fährt gern mit einer Skijacke. Die Möglichkeit, eine Hardshelljacke mit einer Daunenjacke zu kombinieren, ist auch eine gute Wahl. So kann man je nach Temperatur, die warme Variante für den Winter wählen und am Ende der Saison, Richtung Frühjahr die dünnere Schicht. 

paragraph-1593157087504

Die Daunenjacke ist eine Isolationsschicht mit echter Daune, und wärmt Dich optimal. Viele der Firmen haben einen DownTrack, das bedeutet, dass Du die Daune bis zum Herkunftsort zurückverfolgen und mit gutem Gewissen die Jacke tragen kannst.   


Firmen wie Norrona, Elevenate oder Patagonia sind nur einige der gängigen Firmen. Hier ist Patagonia die Marke mit den innovativsten Recyclingprodukten und bietet zudem einen speziellen Reparaturservice an. Der Patagonia Worn Wear Truck fährt durch einige Orte und jeder kann hier seine Skibekleidung reparieren lassen.


Die Hardshelljacke trägt man selten solo, denn entweder trägt man eine Daunenjacke, ein warmes Fleece oder eine Isolationsjacke drunter. Fleecejacken findest Du zum Beispiel bei Vaude oder Schöffel. Praktisch sind auch Skiwesten, da sie nur dort isolieren, wo es am nötigsten ist. Der Rumpf kühlt meistens schneller aus, als die Arme.

Ganz hip sind wieder die Skioveralls, zum Beispiel von Picture, sie bieten Dir einen rundum Schutz und sehen zudem cool aus. 

 

Die Base und andere wichtige Dinge

Eine der wichtigsten Schichten ist die Base – ohne Funktionsunterwäsche solltest Du nicht auf die Piste gehen, denn sie sorgt dafür, dass Du trotz Anstrengung warm und trocken bleibst. Viele der heutigen Produkte sind mit Merino ausgestattet, wie zum Beispiel Ortovox mit Swisswool und immer mehr Marken ziehen nach. 

 

Nach der Funktionsunterwäsche kommen die richtigen Skisocken, hier gibt es eine Menge zu beachten, denn Skisocken ist nicht gleich Socken. An Zehen, Ferse und meist an den Schienbeinen, sind diese Socken mit speziellen Verstärkungen ausgestattet, denn diese Bereiche werden in den Skischuhen besonders beansprucht. 

paragraph-1593157088256

Falke zeichnet seine Skisocken mit dem Kürzel SK aus und je nach Stärke mit 1-4, Ortovox bietet wie CEP Kompressions-Skisocken an. Ein richtiger Skisocken und Du kannst den ganzen Tag auf der Piste verbringen ohne von Deinen Füßen geplagt zu werden. Und wenn Du lieber beheizbare Socken willst, dann gibt es auch hier eine Lösung, denn die Firma Lenz und Therm-IC können Deinen Wunsch erfüllen.


Ein weiteres wichtiges Thema sind Skihandschuhe, hier kannst Du zwischen Finger- und Fausthandschuhen wählen. Je nachdem ob Du es lieber sportlich oder bequem haben möchtest. Die Firmen Ziener, Reusch und Leki sind unsere Großen. Hier findest Du bestimmt den richtigen Handschuh. Auch hier gibt es die beheizbare Variante von Zanier und Lenz.


Für den Kopf nützt Du am besten einen Skihelm, aber davor und danach sind die Mützen und Stirnbänder ein nützliches Accessoires für Dein perfektes Styling beim Aprés-Ski und allen anderen Outdooraktivitäten. Anders verhält es sich bei den Schals, die sind ein Muss bei Deinem Skioutfit.


 Hier kann Buff mit verschiedenen Varianten punkten. Denn ein Buff kannst Du als Schal, als Skimaske, Stirnband oder dünne Schicht unter dem Helm nutzten. Es gibt die Neckwarmer aus Merino oder Polyester. Aber nicht nur Buff bietet die praktischen Neckwarmer an, auch Picture, Ortovox und Matt.


Alles in Allem steht und fällt Dein Skitag mit der richtigen Ausrüstung – also nichts wie los und hol Dir das richtige Equipment!

paragraph-1593157088944