Info- und Bestelltelefon: +49 8856 9367133
deen
Home

Supernatural

Das Schweizer Unternehmen vereint die Vorteile von Merino und Kunstfaser: Funktionalität und Tragekomfort stehen an erster Stelle – ebenso wie die Verantwortung für unseren Planeten und vor allem die Schafe, von denen die weiche Wolle stammt.

9Artikel
  • Preis
Mehr zu Supernatural

Warum ist Supernatural eine WIR DENKEN UM Marke?

Die Firma wurde 2012 in der Schweiz gegründet. Mit der Vision, einen aktiven, neugierigen und ausgewogenen Lebensstil für Menschen auf einem gesunden Planeten zu ermöglichen, fertigt die Marke innovative Merino Outdoor und Lifestyle-Bekleidung. Als WIR DENKEN UM Marke zeichnet sich Supernatural vor allem durch folgende Punkte aus:


- Das Schweizer Unternehmen bekennt sich zu Verantwortung in der gesamten Lieferkette

- Supernatural bezieht ausschließlich mulesing-freie Merinowolle

- Das Unternehmen achtet auf einen ressourcenschonenden Einsatz von Verpackungsmaterialien


Merino made better

Supernatural verpflichtet sich zum Klimaschutz, „indem wir bei der Dekarbonisierung unserer Produkte und bei anderen Umweltinitiativen eine Vorreiterrolle übernehmen“. Natürliche Materialien und Langlebigkeit der Produkte sind schon immer in der DNA der Marke, und dennoch ist sich Supernatural bewusst, dass noch einiges zu tun ist. Denn jedes hergestellte Bekleidungsstück – egal welcher Marke – hat Auswirkungen auf unseren Planeten. Supernatural verwendet überwiegend natürliche Materialien, wie Lyocell, GOTS-zertifizierte Baumwolle und mulesing-freie Merinowolle. Die Wolle bezieht Supernatural ausschließlich über die Südwoll Gruppe, ein deutsches Familienunternehmen, das Bluesign Systempartner, GOTS- und nach dem Responsible Wool Standard zertifiziert ist. Die verwendete Merinowolle stammt von Farmen in Afrika, wo Mulesing seit 2009 offiziell verboten ist. Im funktionellen Bereich setzt Supernatural auch Polyester ein. Ab 2025 soll ausschließlich recyceltes Polyester verwendet werden. Bleibt das Problem mit dem beim Waschen entstehende Mikroplastik, das über das Abwasser in unser Ökosystem gelangt. Hier hilft jedoch einfach ein Wäschesack, der Mikroplastik auffängt.