Home

Rome Snowboards

Du bist auf der Suche nach einer Snowboardmarke, die den Sport und seine Werte zu 100 Prozent verkörpert? Herzlich Willkommen bei Rome Snowboards!
11Artikel

Mehr zu Rome Snowboards

DIE ANFÄNGE – SNOWBOARDS DEN SNOWBOARDERN!


Streng genommen beginnt die Geschichte von Rome SDS Snowboards im Jahre 1985. In diesem Jahr entdeckten die späteren Gründer der coolen Snowboard brand, die High-School Schüler Paul Maravetz und Josh Reid, ihre Leidenschaft fürs Snowboarden. Mitte der 1980er Jahre befand sich der Sport noch in einer sehr jungen Entwicklungsphase und war noch meilenweit vom Hype der Olympischen Spiele oder der Popularität durch das Erscheinen in Energy Drink Videos entfernt. Von Anfang an stellten die beiden Snowboard Enthusiasten die Freude an ihrem Lieblingssport in den Mittelpunkt ihres Handelns. In den folgenden eineinhalb Dekaden beschäftigten sie sich rund um die Uhr mit ihrer Leidenschaft, beschafften sich Jobs in Snowboardfirmen, beschäftigten sich mit den betriebswirtschaftlichen Aspekten des Snowboardens und warben für die Gründung einer bedeutenden Snowboardmarke im US-Bundesstaat Vermont.


Ihre unternehmerische Stunde schlug um die Jahrtausendwende. In den späten 1990er Jahren geriet das Snowboarden zunehmend in die Hand von Leuten, die den Sport als reine cash cow betrachteten, ohne dabei auf die typischen Snowboarder-Werte zu achten. Im Jahr 2000 entschieden sich die beiden dazu ihre Jobs zu kündigen und etwas Eigenes aufzubauen, basierend auf dem entscheidenden Kriterium, das sie einst zum Snowboarden brachten: der Fun! So wurde innerhalb der nächsten Monate, von einer Snowboard-enthusiastischen Gruppe von Leuten, in einem Büro in Stowe, VT, Rome Snowboards ins Leben gerufen. So entstand das Snowboard Design Syndicate (SDS), eine aufs Riden fixierte, auf Innovationen basierende Bewegung um Snowboardern die Kontrolle über ihren Lieblingssport zu überlassen.


©Thomas Delfino

„WE MAKE SNOWBOARDING“


Die im Jahr 2001 gegründete Firma lässt sich wohl am besten mit dem Label Anti-Establishment beschreiben. So entschied man sich von Anfang an, der Profitgier des Snowboard Mainstreams mit innovativen Produkten entgegenzuwirken und die Freude und Leidenschaft am Sport selbst als Parameter auszugeben. So befindet sich Rome Snowboards seit der Gründung fest in der Hand von echten Snowboardern. So lautet das pompöse Motto der coolen Brand „We make Snowboarding“. Durch die Synergien des Syndicates mit Herstellern, Snowboardern und Designern entstehen kontinuierlich hochwertigste Produkte mit beeindruckender Performance. Die Mitarbeiter von Rome sind zudem starke Verfechter der Unabhängigkeit des Snowboardens, vom Shredden in unangetasteten Pulverparadiesen und dem Snowboarder-typischen Freigeist. Das Design und die den Produkten inhärente Innovationskraft sind somit entscheidende Merkmale von Romes Corporate Identity.


Das Beste daran: Rome hat Produkte für jeden, egal ob Mann, Frau oder Kind. Ebenfalls produziert Rome Snowboards Produkte für alle möglichen Arten des Snowboardens. Freestyle, Freeride und All Mountain Abenteuer erlebst du mit den verschiedensten Rocker Shapes und Rocker-Camber Kombinationen. Erwähnt sei im Freeride Bereich die Powder-S Bauweise mit einem Rocker vorne und einer Camber im hinteren Bereich für mehr Floating und unvergleichbares Surf Feeling. Jenes Feeling wird durch so ausgeklügelte Technologien wie QuickRip Sidecut und Skatecore Profiling noch verstärkt. So werden auch die anspruchsvollsten Abfahrten extrem smooth. Die Kerne in den Rome Snow- und Splitboards bestehen zu 100 Prozent aus Holz, welche somit deinem Board den besten Flex und Pop Ratio ermöglichen. Rome arbeitet dabei mit verschiedenen Verbindungen von Holzarten in jedem Kern, um die Fahreigenschaften genau auf das jeweilige Profil anzupassen. Passend zu den Snowboards gibt es natürlich auch topmoderne Bindungen mit den neuesten Technologien. Eine ausgeklügelte und anspruchsvolle Auswahl an Zubehör wie Handschuhe, Caps, Beanies und Rucksäcke runden das Angebot ab.


©Alek ØSTRENG