Home

Kletterseile

.

40Artikel
  • Preis
  • Rabatt
  • Preis
  • Rabatt

Mehr zu Kletterseile

Das Kletterseil: nicht einfach nur ein normales Seil. Sondern um einiges länger und vor allem auch ganz anders gebaut! In diesem Dschungel voller Kletterseile verliert man schnell den Überblick – was brauch ich wirklich? Wie lang? Welche Eigenschaften? Da gibt es beim Kauf schon einige Merkmale zu beachten.  

Unterschiedlich genormte Kletterseile

Bei Kletterseilen gibt es zum Ersten die Unterscheidung zwischen Einfachseile, Halbseile und Zwillingsseile. Das Einfachseil wird für den Einsatz in der Halle oder beim Sportklettern verwendet. Der Durchmesser liegt bei etwa 8,9 bis 11mm. Das Halbseil wird beim Alpinklettern oder beim selbst absichern verwendet. Dieses Seil wird immer paarweise genutzt. Es ist dünner als das Einfachseil und wir auch gerne am Gletscher bei Seilschaften genutzt. Das Zwillingsseil ist eine Kombination aus einem Halbseil und einem Einfachseil. Diese Seile werden auch doppelt genutzt, allerdings werden hier – im Gegensatz zum Halbseil – immer beide Seile in die Zwischensicherungen eingehängt. Solltest du stürzen, werden daher beide Seile belastet, weshalb diese nochmals eine Spur dünner ausfallen können.

Sämtliche Kletterseile, bei denen du Stürzen könntest müssen dynamisch sein. Denn nur so dehnen sie sich etwas beim Fall und können deinen Sturz gut abfangen. Mit einem statischen Seil verletzt du dich bei einem Sturz sehr schnell! Statische Seile sind daher nicht zum Klettern gedacht, damit könntest du lediglich Material nachholen oder Ähnliches. Übrigens haben Seile auch eine vorgeschriebene Zahl an Stürzen, nach denen das Seil ausgetauscht werden sollte! Und bevor du mit dem Seil ins Gebirge startest, immer auf mögliche Fehler prüfen!

Charakteristiken des Kletterseiles

Zuerst mal die Länge. Beim Sportklettern gilt: Je länger das Seil, desto länger die Routen die du damit klettern kannst. Seillängen variieren von 40 bis 80m. Je länger das Seil ist, desto teurer und vor allem schwerer ist es natürlich auch!

paragraph-1591358200032

Einige Seile sind zusätzlich auch imprägniert. Diese Imprägnierung und Thermo Shield schützen beim Outdoor Klettern vor Nässe, sprich ist vor Allem auf Gletschertouren und beim Eisklettern unbedingt notwendig! Gletscherseile sind übrigens dafür auch leichter und dünner! 

Je dicker der Durchmesser, desto schwerer auch das Seil. Vor Allem wenn du Toprope kletterst, wirkt sehr viel Reibung auf das Seil, weshalb du hier ein dickeres Seil haben solltest. Selbiges gilt für Indoorklettern, denn das Seil bleibt hier oft mal hängen. Achte aber unbedingt darauf, dass dein Seil auch mit deinem Sicherungsgerät übereinstimmt!

Dann gibt es noch die so-genannte Rap Line, auch Reepschnur gennant. Diese Seile sind gut zum Nachziehen von Material und zum Abseilen oder als Notseil. Sie haben einen nochmals dünneren Durchmesser und sind äußerst leicht. 

Kletterseil – und was noch?

Nur ein Kletterseil bringt dir reichlich wenig ohne die restliche Ausrüstung. Zusätzlich brauchst du dann noch einen passenden Klettergurt für dein Vorhaben, Kletterschuhe und auch unbedingt einen Kletterhelm! Außerdem natürlich auch ein zum Kletterseil passendes Zubehör wie Sicherungsgerät und Karabiner.

Mehr lesen zum Thema Kletterseile

Sicher am Berg und in der Halle: Alles, was Du über Kletterseile wissen musst

Climbing ABC: Die wichtigsten Kletterarten auf einen Blick

Kletter-Essentials: Das brauchst Du als Kletteranfänger

Get vertical mit dem richtigen Kletterschuh


©Kletterseil einhängen von Mikey Schaefer  ©Bunte Kletterseile von Simon Grietl 

paragraph-1591358201020