Testbericht: Mit dem SunnyBAG Leaf +incl. Powerstick Solarpanel unterwegs in Schottland

Solarzellen zum Mitnehmen werden immer besser und eine Übersicht über das Angebot wird zusehends schwerer. Um Dir einen Anhaltspunkt zu geben, hat unser  hat unser Ambassador Ana Zirner das SunnyBag Leaf+ inkl. Powerstick Solarpanel  für Dich getestet und war damit auf ihrer Schottland Reise unterwegs – wo das Wetter ja bekanntlich recht durchwachsen ist.

 

SunnyBAG Leaf + mit Powerstick Solarpanel: Volle Ladung – auch bei wolken


Unterwegs haben wir festgestellt, dass das Powerstick Solarpanel auch bei leicht bewölktem Himmel noch lädt, allerdings natürlich wesentlich langsamer als bei Sonne.

Vorweg sei einmal gesagt, dass die Ladegeschwindigkeit und Effektivität eines Solarpanels maßgeblich von seiner Größe abhängt, was ja logisch ist: Je mehr Sonne auftreffen kann, umso mehr Energie gibt es. Aber um ein Handy oder andere elektronische Kleingeräte unterwegs am Berg zu laden, dafür reicht ein Panel wie das SunnyBAG auf jeden Fall aus.

 

SunnyBAG Leaf + mit Powerstick Solarpanel: Aufbau und Funktion


Das Sunnybag Leaf+ mit Powerback besteht aus einem flexiblen aber sehr robusten Panel, das sich problemlos außen am Rucksack oder Zelt befestigen lässt. Dafür sind Clips mit Gummibändern und kleine Karabiner im Lieferumfang enthalten. Am oberen Ende ist das Kabel, das mit einem Mini-USB Anschluss direkt an das Handy angeschlossen werden kann. Das Kabel ist lang genug um das Handy oder die Powerbank beim Laden im Deckelfach verstauen zu können, was wirklich ein großer Vorteil ist. Das direkte Laden des Handys über das Panel dauert allerdings wesentlich länger, als an einer Steckdose oder Powerbank.

Im Lieferumfang ist auch die Powerbank enthalten, die mit 6.000 mAh recht leistungsstark. Auffällig ist insbesondere, dass ein angeschlossenes Handy hier auch im Vergleich zu anderen gängigen Powerbanks wirklich sehr schnell lädt. Je direkter die Sonne darauf scheint, umso schneller lädt es. Aber auch bei leicht bewölktem Himmel funktioniert es noch.

Mit seiner Größe von 24,5×29 cm – ungefähr so groß wie ein DinA 4 Blatt – ist das  Sunnybag Leaf+ mit Powerback nicht besonders groß und mit 198 Gramm auch nicht schwer.

 

 

 

SunnyBAG Leaf + mit Powerstick Solarpanel: Fazit


Wir waren durchaus sehr zufrieden mit den Funktionen und dem Aufbau des SunnyBAG Leaf+, weil es leicht und flexibel ist. Insbesondere die Powerbank hat uns mit ihrer Effektivität überzeugt. Wenn das Wetter mal zu schlecht ist um mit dem Panel zu laden, und Du Dich vielleicht sowieso auf eine Hütte verkriechst, lässt sie sich auch gut an der Steckdose aufladen

Hier findest Du das SunnyBag Leaf+ inkl. Powerstick Solarpanel .