Fritschi Werksbesichtigung: Bindungen hergestellt mit Präzision und Leidenschaft

Für einen perfekten Skitourentag braucht es Powder, perfekt präparierte Pisten, schönes Wetter und natürlich die richtige Skitourenausrüstung. Unerlässlich sind Tourenski, die richtigen Tourenskischuhe und last but not least: die richtige Skitourenbindung

Eine Skitourenbindung ist das Bindeglied zwischen Ski und Skischuh und auf sie musst Du Dich zu 100 Prozent verlassen können. Das Schweizer Unternehmen Fritschi hat das schon lange erkannt und unser Ambassador Robert Grasegger hat die Jungs und Mädels im Berner Oberland besucht, um einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. In den heiligen Fritschi Werkshallen in Reichenbach erlebte er die hochwertige Produktionsweise des Schweizer Unternehmens live mit. Hier erfährst Du, was ihn so begeistert hat.

 

Kleines Unternehmen – höchste Qualität 


Seit rund 40 Jahren stellt das Unternehmen mit nur 35 Mitarbeitern – mit Sitz in Reichenbach im Kandertal – Skitourenbindungen mit höchster Qualität her. Das Team mag klein sein, dafür ist es sehr erfahren und sehr gut aufeinander eingespielt. Ingenieure und Techniker arbeiten und forschen kontinuierlich an technischen Lösungen, die in der Praxis überzeugen. Das Ziel ist es stets, Bindungen mit möglichst geringem Gewicht, hohem Bedienungskomfort, guter Kraftübertragung und einer zuverlässigen Sicherheitsauslösung zu produzieren. 

Besonders interessant ist, dass all Einzelteile aus High-Tech Kunststoffen und erstklassigen Leichtmetallen auch tatsächlich in der Schweiz hergestellt werden – durch und durch Schweizer Qualitätsarbeit eben. Wie in einer Manufaktur werden die Einzelteile präzise zusammengebaut. Teil für Teil entstehen so die hochwertigen Fritschi Bindungen. Keine von ihnen verlässt die Montagehalle, bevor es zuvor ganz genau und gewissenhaft in puncto Sicherheit getestet wurde.

 

Werksbesichtigung bei Fritschi – ein besonders Team für besondere Bindungen


Hat man das erste Mal eine der beiden Fritschi Bindungen Vipec und Tecton unter den Füßen, wird sofort klar: Das sind Bindungen mit Performance. Und das nicht ohne Grund. Wie und was das Schweizer Unternehmen so besonders macht, davon konnten wir uns bei einer Besichtigung des Werks in Schweizer Ort Reichenbach selbst überzeugen.

 

 

 

Passion für die Bindungen – von jedem einzelnen Mitarbeiter


Angekommen in dem kleinen Unternehmen mit 35 Mitarbeiter*innen werden wir erst einmal herzlich begrüßt. Es wird sofort klar, dass alle Mitarbeiter*innen für die Tourenbindungen brennen. Diese Passion wird auch während der kompletten Führung noch einmal deutlich – und zwar durch jeden einzelnen. 

Wir starten unsere Tour und besuchen die einzelnen Abteilungen. Wie etwa das Produktmanagement, der Vertrieb, die Entwicklung, das Marketing u.s.w. Für den direkten Austausch unter den verschiedenen Berufsgruppen stehen die Türen immer offen. Das hat den Vorteil, dass Probleme schnell behoben werden und Ideen auch schnell umgesetzt werden können.

 

Die Fritschi Werkstätte – wo Präzision, Qualität und Leidenschaft zusammenkommen


Das Goldstück, das Herz des Schweizer Bindungsherstellers – die Werkstätte – befindet sich direkt unter den Büros, in welcher die Bindung zusammengebaut wird. Alle Einzelteile stammen aus Schweizer Partnerfirmen die sich auf die Verarbeitung von hochwertigen Metallen und Kunststoffen spezialisiert haben. Ein Mitarbeiter erklärt uns, dass der Mix der hochwertigen Metalllegierungen und leichten Hightech-Kunststoffen höchste Festigkeit bei minimalem Gewicht ermöglicht.

 

 

Sorgfältigste Tests für alle Produkte


Alle Produkte werden sorgfältigen Tests unterzogen. Zu Beginn macht das Team einen Material- und Praxistests. Später erfolgen dann Härtetests der Bindungen mit ausgewählten Bergführern und Athleten. In der Schlussphase werden die Bindungen durch verschiedenste Gruppen von Anwendern im größeren Rahmen getestet. 

Zusätzlich finden im eigenen Labor – aber auch durch externe Institutionen – harte Dauer- und Abnützungstests statt.

 

Kurze Wege – Nachhaltige Arbeitsweise 


Die Transportwege in der Schweiz sind aufgrund der kompletten Beschaffung aus Schweizer Partnerfirmen dementsprechend sehr kurz und zudem sind Ersatzteile für Reparaturen langjährig verfügbar. Fritschi legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und somit auch auf die lange Lebensdauer der Produkte. Sollte aber dennoch einmal ein kleiner Defekt an einer Bindung auftreten, sind im Schweizer Werk stets die passenden Ersatzteile verfügbar. In der Regel kann die Reparatur innerhalb von 24 Stunden erledigt werden und die Bindung ist so schnellstens wieder einsatzbereit auf dem Rückweg zum Besitzer. Effektiver und nachhaltiger geht nicht. 

 

Neuheiten in dieser Saison 


Auch in dieser Saison überzeugt Fritschi wieder hochqualitativen Bindungen. Nicht nur die Produkte Made in Switzerland sprechen für sich, auch der Rundumservice ist vom Besten. Auf Fritschi kannst Du Dich verlassen. Winter- we are ready!